Eckart Witzigmann - Mein Leben

Er ist einer der besten Köche der Welt und trägt den Beinamen "Jahrhundertkoch". In dem Film "Mein Leben" erzählt Eckart Witzigmann von seinem Aufstieg in die Riege der ganz Großen, und spricht zum ersten Mal über die "Kokain-Affäre".
Eckart Witzigmann - Mein Leben
Eckart Witzigmann erzählt sein Leben

Er brachte in den 1970er Jahren die "Nouvelle Cuisine" nach Deutschland und löste damit eine Revolution in den deutschen Küchen aus. Eckart Witzigmann, der erste Drei-Sterne-Koch außerhalb Deutschlands, ist eine Legende. Humorvoll und offen erzählt der Gourmet seine persönliche Lebensgeschichte, angefangen in der Küche seiner Mutter in Bad Gastein, über die Küche Paul Haeberlins, dessen Schüler Eckart Witzigmann wurde, bis hin zu seiner ersten eigenen Küche im Münchner "Tantris". Als gefeierter Starkoch seines Restaurants "Aubergine" lebt Eckart Witzigmann in der Münchner Schickeria in Saus und Braus - und wird dafür hart bestraft. Die "Kokain-Affäre" endet für ihn mit Lizenzentzug und dem Verlust der "Aubergine". Offenherzig erzählt Eckart Witzigmann von seiner größten Tragödie und der medialen Hetzjagd auf ihn - aber auch davon, wie er wieder auf die Beine kam.

"Eckart Witzigmann - Mein Leben" am Sonntag, 29. August 2010, 17:00 Uhr auf arte.