Deutsche kaufen weniger Obst & Gemüse

Wie talkingfood.de berichtet, haben Deutsche im ersten Halbjahr 2010 im Vergleich zum Vorjahr weniger frisches Obst und Gemüse gekauft. Experten vermuten, dass ein geringeres Angebot und gestiegene Preise die Gründe sind.

2 Kilogramm weniger Obst und Gemüse

Deutsche kaufen weniger Obst & Gemüse

Eine Analyse der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) zeigt, dass jeder deutsche Haushalt im ersten Halbjahr 2010 ca. 40 kg frisches Obst und 31 kg Gemüse gekauft hat. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind das jeweils 1 kg weniger. Beim Gemüse wurden vor allem Gurken, Tomaten, Zwiebeln und Paprika weniger gekauft, was an erhöhten Preisen liegen könne. So lag der Kilopreis für frisches Gemüse im Durchschnitt bei 2,21 Euro, 7% höher als im Vorjahr. Möhren dagegen waren günstiger und wurden öfter gekauft.

Beim Obst landeten Bananen, Trauben, Ananas und Erdbeeren seltener im Einkaufskorb, obwohl der Durchschnittspreis für 1 kg Obst im Vergleich zum Vorjahr 4 Cent günstiger war, nämlich 1,54 Euro.

www.talkingfood.de