Forscher entwickeln neues alkholfreies Bier

Wissenschaftler des Fachbereichs Brauwesen der TU Berlin haben nach eigenen Angaben ein neues Verfahren zur Herstellung von alkoholfreiem Bier entwickelt. Mit der neuen Methode soll der volle Biergeschmack erhalten bleiben.

Alkoholfreiem Bier fehlt meistens nicht nur der Alkohol, sondern auch die Würze. Kein Wunder, immerhin ist Alkohol einer der Hauptgeschmacksträger im Bier. Deswegen schmecken alkoholfreie Biere oft ein wenig fad und wässrig, ihm fehlen schlichtweg die Aromastoffe. Damit könnte nun bald Schluss sein: Forscher der TU Berlin haben nach eigenen Angaben ein neues Verfahren zur Herstellung von alkoholfreiem Bier entwickelt. Die neue Methode basiere auf der traditionellen Bierherstellung, funktioniere jedoch mit einer neuartigen Kombination aus Hefepilzen und Milchsäurebakterien. Durch diese ende die alkoholische Gärung im Bier automatisch schon nach drei bis vier Tagen, statt wie beim normalen Bier nach etwa sieben bis acht Tagen.

Normalerweise muss die Gärung zur Herstellung von alkoholfreiem Bier künstlich gestoppt werden, was sich vor allem im Fehlen von Aroma-Stoffen im Bier bemerkbar macht. Die neue Kombination sorgt laut den Berliner Wissenschaftlern dafür, dass die Bakterien auch in kurzer Zeit genug Aromastoffe produzieren, der Alkoholgehalt aber zwischen 0,2 und 0,4 Prozent bleibt.

Das neue alkoholfreie Bier soll im Frühjahr in Zusammenarbeit mit der Brauerei Carlsberg auf den Markt kommen.