Erdgaspokal für Schülerköche

Derzeit geht es heiß her in Deutschlands Schulen. 267 Teams mit je vier Schülern nehmen am 14. Erdgaspokal für Schülerköche teil. In 12 Landesfinals kämpfen die Nachwuchsköche um den Einzug ins Bundesfinale am 23. Mai 2011 in Erfurt.
Erdgaspokal für Schülerköche
Beim Bundesfinale des Schülerkochwettbewerbs treten die Sieger aus den Landesfinals an

Schüler der 7. bis zur 10. Klasse schnippeln, blanchieren, sautieren und filetieren in den Ausscheidungswettkämpfen für das Bundesfinale des Erdgaspokals um die Wette. Während die Wettkämpfe in einigen Bundesländern schon entschieden worden sind, fiebern die Teilnehmer in acht Bundesländern noch den Ausscheidungswettkämpfen entgegen. Das nächste Finale findet morgen in Paderborn statt. In den Finals kochen die Schüler ein Dreigängemenü mit Salat, Pastagericht und Creme für vier Personen im Wert von bis zu 18 Euro. Vorbereitet werden die Wettbewerbsteilnehmer seit Beginn des Schuljahres an ihren Schulen. Romy Schneider, Sprecherin des Erdgaspokals, ist überzeugt davon, dass der Wettbewerb Teamgeist und Durchhaltevermögen stärke. Zudem lernten die Schüler sich zu präsentieren und dass natürliche gesunde Ernährung nicht teuer sein müsse. Dass der Wettkampf Jugendliche auch dazu motiviert, das Kochen professionell zu betreiben, beweist die Tatsache, dass von den bisher 11.500 Teilnehmern etwa 1000 eine Ausbildung zum Koch angefangen haben. Sowohl die Landesfinals als auch die Bundesfinals sind übrigens öffentlich. Während bei den Landesfinals auch der eine oder andere Leckerbissen verkostet werden darf, ist dies beim Bundesfinale auf dem Gelände der Messe Erfurt nicht möglich. Beurteilt werden die Wettbewerbsbeiträge von Profis, den Köchen vom Verband der Köche Deutschland.

Wer den Nachwuchsköchen bei den Wettbewerben über die Schulter schauen will oder sich selbst für eine Teilnahme am nächsten Erdgaspokal interessiert, erfährt mehr auf erdgaspokal.de.