Mann trinkt 46 Tage nur Bier

Zur Fastenzeit zwischen Fasching und Ostern lassen alljährlich viele Menschen ihre Laster sein und verzichten auf Alkohol, Schokolade oder Zigaretten. Jay Wilson aus Iowa hat dieses Jahr einen anderen Weg gewählt: Er verzichtet auf alles, außer Bier und Wasser. Damit befindet er sich in bester christlicher Tradition.
Mann trinkt 46 Tage nur Bier
46 Tage lang Jay Wilsons Nahrungsmittel: Bockbier

Jay Wilson nimmt seit Aschermittwoch nichts als Bier und Wasser zu sich. Er trinkt jeden Tag vier Bier und jede Menge Wasser. Diesen ungewöhnlichen Ernährungsplan hält der Amerikaner aber nicht aus Spaß ein, vielmehr stehen religiöse Beweggründe hinter dem Bierfasten. Er versteht seine 6-wöchige Fastenkur als eine Art historisches Experiment und sieht sich in der Tradition der Münchner Paulanermönche. Mit seinen vier Bier pro Tag kommt Jay Wilson auf auf etwa 1200 kcal. Sein Hausarzt überwacht, dass seine Gesundheit nicht unter dem Bierfasten leiden muss, außerdem wird Jay Wilson spirituell von seinem Pastor betreut und unterstützt. Laut seines Blogs hofft er, dass durch sein Projekt sowohl Biertrinker etwas über das Christentum als auch Christen etwas übers Biertrinken lernen. Zum Fastenbrechen an Ostern freut er sich übrigens am meisten auf Speck und einen Smoothie seines Sohnes.

Jay Wilson berichtet, er sei seit einigen Jahren von der Tradition der Münchner Paulanermönche fasziniert gewesen, während der Fastenzeit nur Doppelbock-Bier zu trinken. Die Paulanermönche haben im 17. Jahrhundert angefangen, besonders starkes Bier zu brauen, um die Fastenzeit zu überstehen. Bei den Paulanern gelten besonders strenge Fastenregeln, sie dürfen während der 46 Tage zwischen Aschermittwoch und Ostern ausschließlich Flüssiges zu sich nehmen. Bockbiere enthalten besonders viel Stammwürze, also kräftigende Stoffe wie gelösten Zucker, Eiweiß und Mineralien. Durch die vielen Nährstoffe waren Bockbiere sehr kalorienhaltig und halfen den Mönchen, auch während der Fastenzeit größere körperliche Anstrengungen zu überstehen.

Wie für die Mönche geht auch für Jay Wilson der Alltag während der Fastenzeit weiter: Der Familienvater arbeitet als Redakteur bei der örtlichen Zeitung. Bevor er in die 46-tägige Fastenzeit ging, hat er gemeinsam mit seinem Chef probeweise einen Fastentag eingelegt. So konnten die beiden herausfinden, ob Jay auch während des Bierfastens voll einsatzfähig bleibt. Sein Chef allerdings war schon während des Probetages nicht so standhaft wie Jay: Er scheiterte Abends an ein paar Chicken Wings.

Jay Wilsons Bierfasten

Wie es Jay während der Fastenzeit ergeht, können Sie auf seinem Blog "Diary of a Parttime Monk" nachlesen.