„meine ernte“ vermietet saisonweise Mini-Gemüsegärten

Wer in der Stadt lebt und sich einen kleinen Garten wünscht, um Gemüse selbst anpflanzen zu können, hat jetzt über die zwei jungen Unternehmerinnen von „meine ernte“ die Möglichkeit dazu.
„meine ernte“ vermietet saisonweise Mini-Gemüsegärten
Die Gründerinnen von "meine ernte": Natalie Kirchbaumer und Wanda Ganders

Bei „meine ernte“ können alle, die Lust auf Gärtnern und den Anbau von Gemüse haben, ihren eigenen kleinen Gemüsegarten für eine Saison mieten. Die sich in Stadtnähe befindenden Gärten werden von den „meine ernte“-Gründerinnen Natalie Kirchbaumer und Wanda Ganders betreut und von den Landwirten vor Ort beratend und auch praktisch unterstützt. So können selbst Garten-Neulinge am Ende der Saison stolz auf ihre eigene Ernte sein.

Bevor die Saison im Mai beginnt, werden die Gärten von „meine ernte“ und den Landwirten vorbereitet und mit mehr als 20 Gemüsesorten und Blumen einmalig bepflanzt und besät. Danach müssen sich die Hobbygärtner um „Aufzucht“, die Ernte und das Nachsäen kümmern. Eine freie Ecke im Gemüsegarten lässt Platz für individuelle Anbau-Vorlieben.

Frisches, knackiges Gemüse, Spaß und einen Ausgleich zum Arbeitsleben – das verspricht „meine ernte“ für die Städte Aachen, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Köln, Leverkusen, Münster, Potsdam und Wiesbaden.

Die Preise pro Garten für eine Saison (Mai bis November) liegen für 45qm bei 179 Euro (geeignet für ein bis zwei Personen) und bei einer Größe von 85qm bei 329 Euro (geeignet für Familien).

Mehr Infos unter: meine-ernte.de