1. Schweizer Wurstfestival

Im Historischen Museum Luzern geht es um die Wurst: Noch bis zum 11. September 2011 widmet man sich mit dem "1. Schweizer Wurstfestival" der Kultur, Vielfalt und Kulinarik der Wurst.
1. Schweizer Wurstfestival
Wurst in Kunstform - ein Ausstellungsstück

Das Image der Wurst im Allgemeinen ist nicht besonders gut. Schon Fürst Bismarck wusste: "Gesetze sind wie Würste, man sollte besser nicht dabei sein, wenn sie gemacht werden." Geht es allerdings nach dem Historischen Museum Luzern, dann sind Künstlerinnen und Künstler schon lange fasziniert von Fleisch und Wurst. Denn diese symbolisieren Leben, aber auch Mystik, Tod oder Verfall. Deshalb hat man in Luzern 29 Kunstschaffende aus der Schweiz und Deutschland eingeladen, sich genussvoll mit Wurst auseinanderzusetzen. Diese neugeschaffenen Kunstwerke werden noch bis Mitte September im Rahmen des "1. Schweizer Wurstfestivals" ausgestellt.

1. Schweizer Wurstfestival
Die Installation "Cervelat" am Museumshaus

Rund um die Wurstausstellung gibt es ein Rahmenprogramm mit allem, was sich der Wurstfreund wünscht: Wurst-Musik und Wurst-Hymnen, Kurse zum Wurst-Selbermachen und natürlich Wurst-Degustationen mit Senf-Beratung. Außerdem blicken die Luzerner zurück auf 7000 Jahre Wurst-Geschichte. Zu erfahren gibt es, wann und wo die ersten Würste hergestellt wurden, welche Würste die Römer liebten, wer im Mittelalter mit Würsten beschenkt wurde, seit wann es die ersten Wurst-Gesetze gab und wer alles für weitere historische Anekdoten sorgte - und hier treffen die Wurstfreunde bestimmt auch wieder auf Herrn Bismarck.

Gewurstet wird an fünf verschiedenen Standorten in Luzern: im Historischen Museum, im Restaurant 1871, in der Café-Bar LOKAL, in der Metzgerei Doggwiler und an der Zentralschweizer Erlebnismesse LUGA.

Weitere Infos: www.alleswurscht.ch