Forscher erfinden Schokoladendrucker

Wissenschaftler der University of Exeter stellen einen Apparat vor, mit dem in Zukunft jeder seine persönliche Schokolade entwerfen können soll. Was witzig klingt, ist ein ernsthafter Ansatz des 3D-Printings, das zukünftig unter anderem dazu genutzt werden soll, Konsumenten an der Herstellung individualisierter Produkte zu beteiligen.

Mit Hilfe einer bestimmten Software sei jeder Internetnutzer dazu fähig, vom eigenen Computer aus Schokoladen-Designs zu entwerfen oder bereits bestehende Designs zu verändern, erklärt Professor Richard Everson. Anschließend könne man die fertigen Designs über eine Webseite direkt an den Schokoladendrucker schicken, der im Stande sei, die Modelle innerhalb weniger Minuten „auszudrucken“. Die Schokolade werde dabei über ein System von beweglichen Düsen schichtweise aufgetragen, sodass ein dreidimensionaler Körper entsteht.

Zukunftsweisende Technologie

Dr. Liang Hao sieht in der 3D-Druckertechnologie die Zukunft in der Herstellung von Kunststoffen und Metallen. Schokolade sei ein perfektes Medium, um die Technologie in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Außerdem sei der Schokoladendrucker ein hervorragendes Forschungsobjekt für Software-Designer und Studenten der Materialkunde.

Wann der erste Schokoladendrucker für die heimische Küche auf den Markt kommt, ist nicht bekannt.