Erbgut der Kartoffel entziffert

Forscher haben das Erbgut der Kartoffel entziffert. Nun hofft man, die Züchtung ertragreicherer und resistenterer Sorten zu erleichtern.
Erbgut der Kartoffel entziffert
Entschlüsselt: Das Kartoffelgenom

Das Genom der Kartoffel stellte die Wissenschaftler vor eine echte Herausforderung: Mit seinem vierfachen Chromosomensatz ist es besonders komplex. Erst die Zusammenarbeit von weltweit 30 Forschungseinrichtungen ermöglichte die Entschlüsselung.

Die Kartoffel zählt zu den weltweit wichtigsten Nahrungsmitteln und gilt aufgrund ihres hohen Vitamin- und Ballaststoffgehaltes bei sehr niedrigem Fettgehalt als besonders gesund. Dass sie erst hinter Reis, Mais und Weizen rangiert, liegt vor allem an ihrer Anfälligkeit für Pilze und Bakterien. Ganze Kartoffelernten wurden in der Vergangenheit von Krankheiten zerstört. Von der Entschlüsselung des Kartoffelgenoms erhofft man sich nun vor allem die Züchtung von resistenteren und ertragreicheren Kartoffelsorten ohne die Hilfe von Gentechnik.