Ausstellung "Ereignis Essen"

Wie essen wir? Was essen wir? Warum essen wir? Auf diese Fragen gibt eine Ausstellung im Museum Hause Löwenberg in Gengenbach im Schwarzwald künstlerische Antworten aus drei Perspektiven.
Ausstellung "Ereignis Essen"
Ereignis Essen

Die Ausstellung "Ereignis Essen" steht unter dem Motto "Drei Gänge". Der erste Gang: historische Zeugnisse aus der Welt des Essens. Ernst Birsners eindrucksvolle Sammlung früher Rezeptblätter, Menükarten königlicher Tafeln und Menükarten großer Reiseereignisse per Zeppelin oder Ozeandampfer wird garniert mit historischen Kochbüchern und Handbüchern der Gastlichkeit.

Der zweite Gang: Fotografien von Michael Wissing. Er gilt als der Fotograf der Sterneköche und zählt zu den renommiertesten seiner Zunft in Deutschland. Unter anderem stammen die Fotos für Kochbücher von Johann Lafer und Douce Steiner aus seinem Studio. Die Fotografien im Rahmen der Ausstellung erzählen moderne Geschichten von Essen und Trinken und wie Menschen damit umgehen.

Der dritte Gang: Künstlerische Ereignisse zum Thema. Zwanzig Künstler der Gegenwart, unter ihnen Paul Maar und Otmar Alt, haben für die Ausstellung Speisekarten entworfen, die es zu bewundern gilt.

Ausstellung "Ereignis Essen"
Michael Wissings Geschichten von Essen und Trinken

Veranstaltungen zum Thema runden während der sechs Monate die Ausstellung ab: Gespräche, Vorträge, Lesungen und Essen an besonderen Orten. Am 8. Oktober laden die Museen beispielsweise zum "VierGängeMenü" ein. Jeder Gang wird an einem anderen Ort serviert, dazwischen dürfen die Gäste spazieren gehen. Die Vorspeise gibt es im Flößermuseum, die Suppe im wehrgeschichtlichen Museum Kinzigtorturm, den Hauptgang im Haus Löwenberg und die Nachspeise im Narrenmuseum Niggelturm.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ausstellung "Ereignis Essen"

Museum Haus Löwenberg

Hauptstraße 13

77723 Gengenbach

Öffnungszeiten: Do-So 14.00-18.00 Uhr

Eintritt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro

Weitere Informationen zur Ausstellung "Ereignis Essen" finden Sie hier. Die Ausstellung läuft noch bis zum 6. Januar 2012.