MSC-Zertifikat für Dorsch

Heute erhält die erste deutsche Ostseefischerei das blaue MSC Siegel für nachhaltigen Dorsch-Fischfang.
MSC-Zertifikat für Dorsch
Das MSC-Siegel für nachhaltigen Fischfang

Der Dorschbestand in der Ostsee, vor einigen Jahren noch stark vom Aussterben bedroht, hat sich erholt. Für den Einsatz nachhaltiger Fischfangmethoden erhält die Erzeugergemeinschaft der Dorschkutter als erste deutsche Ostseekutterei das MSC-Siegel. Statt der gängigen Schleppnetze, die den Meeresboden aufwühlen und zerstören können, wird hier das so genannte "Seine Netting" eingesetzt, bei dem der Dorsch mit leichten Netzen umzingelt wird. Der obere Bereich der Netze sind mit Löchern versehen, durch die Jungfische entweichen können. So werden nur ausgewachsene Dorsche gefangen und die Population kann sich weiter vermehren.

19 Monate wurde die Erzeugergemeinschaft der Dorschkutter von dem unabhängigen Zertifizierer „Food Certification International“ überprüft - gestern gab es das offizielle MSC-Siegel. Der Großteil des Dorsch wird auf Sassnitz, Rügen, und Burgstaaken, Fehmarn, angelandet und direkt an die Fischtheken in Deutschland weiter geliefert.

Mehr Informationen zum MSC-Siegel finden Sie auf der MSC-Homepage.