Neuer Joghurt & gentechnikfreier Käse

Die Privatmolkerei Bauer bietet mit dem Wasserburger Landkäse und einem Edamer erstmals zwei gentechnikfreie Produkte an, erkennbar an einem neu entwickelten eigenen “Ohne Gentechnik”-Siegel. Außerdem gibt es ab sofort neue Joghurtsorten.

Gentechnikfrei: Käse

Edamer von Bauer
Edamer mit dem grün-weißen "Ohne Gentechnik"-Siegel von Bauer

Die Milch, die das bayerische Familienunternehmen Bauer aus Wasserburg am Inn für die Herstellung seiner Käsesorten "Wasserburger Landkäse" und "Edamer" verwendet, stammt von gentechnikfrei gefütterten Kühen. Das zeigt jetzt das neue "Ohne Gentechnik"-Siegel auf den zwei Käsesorten, die an der Käsetheke angeboten werden. Das Qualitätssiegel wurde von Bauer für die eigenen Produkte entwickelt. Es garantiert, dass die gesamte Produktionskette gentechnikfrei ist. Im Oktober sollen weitere Produkte von Bauer folgen, die dieses Siegel tragen.

Der unverbindliche Ladenverkaufspreis für 100 g "Wasserburger Landkäse" liegt bei 0,99 Euro und bei 0,79 Euro für 100 g "Edamer".

Joghurt mit pürierten Früchten

Neuer Joghurt & gentechnikfreier Käse
Sehr fruchtig: "Der große Bauer fein pürierte Früchte"

Von Bauer gibt es außerdem Neuheiten im Joghurtregal. Den großen Bauer gibt es nun auch mit fein pürierten Früchten, die mit dem Joghurt verrührt sind. Das macht ihn besonders fruchtig und cremig - ohne Fruchtstücke, nur mit feinen Fruchtfasern. Erhältlich ist der Joghurt in den Sorten Blutorange-Acerola, Erdbeere, Pfirisich und Mango-Maracuja. Der unverbindliche Ladenverkaufspreis für den 250-g-Becher liegt bei 0,55 Euro.

Eine weitere Neuheit: Der große Bauer mit 0,1 Prozent Fett und ohne Süßstoffe. Er ist für alle, die fettarmen Joghurt mögen und auf normalen Zucker nicht verzichten möchten. In den Sorten Erdbeere, Kirsche, Pfirsich-Maracuja und Birchermüesli ist er im 250-g-Becher für 0,55 Euro (unverbindlicher Ladenverkaufspreis) erhältlich.