Salon du Chocolat

Die Schokoladenmesse "Salon du Chocolat" zieht um die Welt. Nach Paris im Oktober, lädt New York vom 10. bis 13. November 2011 zur großen "Chocolate Show" ein. 2012 stehen China, Japan, Brasilien sowie Zürich und weitere französische Städte auf dem Programm.
Salon du Chocolat
Salon du Chocolat im November in New York

Trüffel, Schokoladenbarren, Kakaobohnen, Torten - der "Salon du Chocolat" ist ein Paradies für Schokoladenliebhaber. Bereits zum 14. Mal findet in New York die "Chocolate Show", die us-amerikanische Version des französischen "Salon du Chocolat" statt. 1997 von Sylvie Douce und François Jeantet in Frankreich etabliert, bietet der "Salon du Chocolat" einen umfangreichen Einblick in die Welt der Schokolade: Hersteller, Kakoalieferanten und -produzenten, Patisserie-Chefs, Konditoreien, Bäcker und Köche finden sich auf der weltgrößten Schokoladenmesse. Der "Salon du Chocolat" wird neben Paris und New York in zahlreichen europäischen Städte sowie Japan, China und Brasilien ausgerichtet.

Kunst und Haute Couture aus Schokolade

Auf der New Yorker "Chocolate Show" präsentieren mehr als 65 Hersteller ihre Produkte, internationale populäre Chocolatiers, Konditoren und Köche stellen ihr Handwerk in diversen Veranstaltungen unter Beweis, Skulpturen aus purer Schokolade können bewundert und Schokoladen-Massagen genossen werden. Eines der Highlights der Schokoladenmesse ist die Fashion Show, auf der junge Designer und Patisserie-Chefs Haute Couture aus Schokolade zum Thema Broadway zeigen.

Neben den zahlreichen Kochshows und -events, stehen auch Diskussionen und Informationen rund um Kakao und Schokolade zur Auswahl: Das "Chocolate Council of the National Confectioners Association" erörtert die "Dekonstruktion der Schokolade" und die "kulinarischen Einflüsse, denen Schokolade unterworfen ist". Aktuelle Markttrends und Neuheiten werden thematisiert und präsentiert. In Paris lag der Fokus der Veranstaltungen auf der Französischen Backkunst und dem Trend, traditionelle Klassiker in Form und Aroma neu zu variieren. Aber auch die Frage nach zuckerfreien Schokoladen mit Stevia als Zuckerersatz oder fairen Handelsbeziehungen standen auf dem Programm.

Daneben zeigen diverse Patisserie-Meister und Köche ihr Können: So verspricht Kir Rodriguez vom "International Culinary Center" Süßigkeiten namens "Manhattan Cocktail Bonbons", Giuseppe Castellano vom Tiella Restaurant präsentiert "Chocolate Pappardelle in Mascarpone Pistacchi Balsamic Sauce", andere verraten Tricks zur Herstellung von Trüffeln und mehr.

Eine eigene "Kids-Zone" hält zahlreiche Aktionen für junge Schokofans bereit, wie die "Pret-a-manger", wo Accessoires aus Schokolade entworfen werden können.

Weitere Infos zu den Terminen und einzelnen Veranstaltungen in New York finden sich auf der Homepage der New Yorker Chocolate Show.

www.salonduchocolat.fr

Mehr Rezepte und Infos rund um Schokolade finden Sie in unserem Schokoladen-Special.