Omega-Salatöl der Teutoburger Ölmühle

Von der Teutoburger Ölmühle gibt es ein neues Salatöl. Die Kombination aus kaltgepresstem Raps-Kernöl, Sonnenblumen-Kernöl und Leindotteröl hat ein gutes Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren. Es schmeckt frisch und würzig und ist ideal für Salate und Marinaden.

Würzig und frisch

Omega-Salatöl der Teutoburger Ölmühle
Reich an Omega 3 und 6: Omega-Salatöl

Für ihr neues Omega-Salatöl hat die Teutoburger Ölmühle Raps-Kernöl, Sonnenblumen-Kernöl und Leindotteröl miteinander kombiniert. Alle drei Pflanzenöle sind kaltgepresst und vereinen sich zu einem frischen würzigen Öl, das man wunderbar für Salate, Marinaden und Dips verwenden kann.

Omega-Salatöl heißt es, weil das Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren hier besonders günstig ist. 100 ml enthalten 7 g Omega-3-Fettsäuren und 35 g Omega-6-Fettsäuren - ein Verhältnis von 1:5, so wie es auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) empfiehlt. Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren gehören zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren und wirken unter anderem positiv auf Stoffwechselvorgänge und -funktionen.

Das Omega-Salatöl (500 ml) ist ab sofort erhältlich. Der empfohlene Ladenverkaufspreis liegt zwischen 4,69 Euro und 4,99 Euro.