Fischabhängigkeitstag

Genau bis zum 20. April würden wir Deutschen im laufenden Kalenderjahr mit den Fischbeständen auskommen, die aus eigenen Gewässern stammen. Der komplette übrige Bedarf an Fisch für den Verzehr muss importiert werden. Mit der Veranstaltung „Der letzte Fisch – Ein Essen mit Sterne-Köchen“ am 20. April 2012 in der Berliner Markthalle Neun in Kreuzberg soll auf die Überfischung der Meere und deren Folgen aufmerksam gemacht werden
Fischabhängigkeitstag
Fischabhängkeitstag: Der letzte Fisch

Es ist eine einfache Rechnung von Nachfrage und Angebot: Auch der Fischverbrauch innerhalb der EU-Zone steigt stetig an, wobei die Fänge aus EU-eigenen Fischzonen sinken. Importe aus Drittländern und aus EU-eigenen Fernfischereiflotten nehmen zu - die Fangbereiche werden in immer weiter entfernte Gebiete verlagert, was auch dort zu einem erhöhten Druck auf die Fischbestände und die Fischereigesellschaft führt.

Am Freitag, den 20. April, soll in Berlin mit der Veranstaltung „Der letzte Fisch – Ein Essen mit Sterne-Köchen“ auf die dringliche Situation aufmerksam gemacht werden: Auf einer Art nachhaltigem Fischmarkt werden Fisch und Meeresfrüchte aus der Berliner Region angeboten. Die Sterneköche Alexandro Pape vom Fährhaus Sylt, Thomas Kammeier vom Hugos Berlin sowie Fischer und Koch Jan Meyer von der Initiative Fisch vom Kutter kümmern sich ums Kulinarische. Zu den Initiatoren gehören unter anderem SlowFood Deutschland, Ocean2012, der Evangelischen Entwicklungsdienst (EED), die Lighthouse Foundation. Für fachliche Fragen, Anregungen und Informationen stehen die Vertreter der veranstaltenden Organisationen vor Ort zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Programm am 20. April 2012::

13 Uhr - 19 Uhr: Nachhaltiger Fischmarkt

18 Uhr: Der letzte Fisch – Ein Essen mit Sterne-Köchen

Ort:

Markthalle Neun, Kreuzberg, Eisenbahnstr. 42-43, 10997 Berlin