Vinho Verde

Er schmeckt erfrischend, ist spritzig und bekömmlich – dies macht den Vinho Verde zu einem beliebten Sommerwein. Als Begleiter sommerlich-leichter Speisen, als Aperitif oder in einer Runde mit Freunden - ein Gläschen gut gekühlter Vinho Verde passt zu vielen Gelegenheiten.

Vinho Verde - spritzige Frische und intensive Fruchtaromen

Vinho Verde Logo
Das Vinho Verde-Logo zeigt sich in frischen Farben und spritziger Form – passend zu den Weinen, die es auszeichnet

Von grünen Äpfeln, Limetten, Orangen und Ananas bis über Erdbeeren, Himbeeren und Kirschen - Duft und Geschmack eines Vinho Verdes erinnern an sonnenverwöhnte Früchte und prächtig blühende Sommerwiesen. Dazu finden sich häufig florale und kräutrige Akzente. Mit einem Alkoholgehalt zwischen 8 und 12% zählt der überwiegend trocken ausgebaute Vinho Verde zu den leichtesten Weinen. Er ist besonders bekömmlich und angenehm zu trinken. Das Geheimnis des typisch spritzigen Vinho Verde-Charakters liegt mit unter in einer dezenten Perlage, die durch einen zweiten Gärprozess des Mosts erreicht wird. Die malolaktische Gärung, die sonst nur bei Rotweinen üblich ist, führt zu milderen Säuregehalten und einer natürlichen Kohlensäure.

Vinho Verde – wunderbar im Sommer!

An heißen Tagen ist ein kühles Gläschen Vinho Verde ein idealer Begleiter zu sommerlichen Salaten, Speisen mit Fisch und Meeresfrüchten sowie leichten Fleisch- und Pastagerichten. Ihr frischer spritziger Charakter kommt am besten zur Geltung, wenn die Weine bei Temperaturen um die 6 bis 8°C gelagert, jung und ebenso kühl getrunken werden. In Portugal serviert man Vinho Verde gern zu landestypischen kalten und warmen Vorspeisen und Snacks, den sogenannten Petiscos. In seiner Heimat ist Vinho Verde besonders in den warmen Sommermonaten beliebt, aber auch in jeder anderen Jahreszeit steht immer eine Flasche bereit.

Im grünen Norden Portugals zu Hause

Weinreben im Vinho Verde
Seinen Namen “grüner Wein” verdankt der Vinho Verde der immergrünen Landschaft Nordportugals

Ihren Namen verdanken die Vinho Verde Weine der gleichnamigen und immergrünen Region im äußersten Norden Portugals, die auch Minho genannt wird. Die Region genießt seit 1908 den Status eines kontrollierten Ursprungsgebietes (DOC - Denominacão de Origem Controlada) und stellt das größte Weinanbaugebiet Portugals dar. Klimatisch unterliegt das Gebiet stark den ozeanischen Einflüssen des Atlantiks. Hier herrschen kühle regenreiche Winter und heiße trockene Sommermonate. Die Böden sind aus Granit oder Schiefer, was sich oft in einer mineralischen Note der Weine widerspiegelt. Die Bezeichnung „grüner Wein“ bezieht sich nicht auf die Farbe des Weines, sondern vielmehr auf das vegetativ-fruchtbare und grüne Erscheinungsbild des Gebietes und die Tatsache, dass es sich um sehr junge Weine handelt.

Das Angebot an Vinho Verde Weinen ist beeindruckend groß - eine Menge an Rosés, Weiß- und Rotweinen überraschen und überzeugen mit vielfältigen Aromen und Geschmacksrichtungen sowie spannenden Strukturen. Am weitesten verbreitet sind die weißen Sorten Loureiro, Trajadura, Pederna, Avesso und Azal sowie die roten Sorten Alvarelhao, Amaral, Borracal, Padeiro und Espadeiro. Die weiße Alvarinho-Traube gilt unter allen Sorten als die älteste, hochwertigste und edelste Rebe der gesamten Vinho Verde Region.