Sarjaton von Iittala

Finnische Tradition modern umgesetzt: Iittalas neues Geschirr Sarjaton besteht aus 26 Teilen, die alle für sich alleine funktionieren und hervorragend miteinander kombinierbar und vielfach einsetzbar sind - fürs Frühstück, Mittag- und Abendessen.
Sarjaton von Iittala
Tradition modern interpretiert: Sarjaton von Iittala

Der Name ist Programm: Sarjaton heißt übersetzt "keine Serie". So sind die einzelnen Teile des neuen Tischgeschirrs von Iittala als Einzelstücke konzipiert, die jedoch perfekt miteinander und auch mit anderen Kollektionen funktionieren: Becher, Schalen, tiefe und flache Teller, Gläser, Servierschalen sowie Servietten, Schürze, Tischläufer, Tablett und Küchenhandtücher machen die Serie, die keine ist, komplett.

Entworfen wurde das neue Sarjaton Geschirr von sechs unterschiedlichen Designern, deren Entwürfe finnische Traditionen neu interpretieren: Die Formgebung ist weich und schlicht, die sanften Farbtöne sind natürlich gehalten: Weiß, Altrosa, Rostrot, Lehmbraun und Perlgrau. Besonders sind die Muster und Dekore, die grundlegende finnische Traditionen aufgreifen: Die Flechtkunst (Letti), traditionelle Stickereien (Tikki) sowie finnische Wälder (Metsä) finden sich graphisch umgesetzt auf Gläsern, Schalen, Schüsseln und Tellern geprägt. Die unterschiedliche Strukturoberfläche verleiht den einzelnen Teilen ihre jeweils ganz eigene Haptik.

Die neuen Produkte stehen ganz in der finnischen Design Tradition des Herstellers Iittala, dessen puristische und funktionale Entwürfe immer den alltäglichen Gebrauch und die aktuellen Lebensumstände im Fokus haben – und zugleich ästhetisch umgesetzt sind.

Das Sarjaton Geschirr ist ab 3. September 2012 ab ca. 12,95 € (unverbindliche Preisempfehlung für die Becher) im Handel erhältlich.

www.iittala.com