Wöllsteins Desserthaus

Trüffel, Pralinés, Desserts im Glas oder süße Canapés: In ihrem neu eröffneten Münchner Desserthaus zeigt Chef-Patissière Beate Wöllstein Liebhabern süßer Verführungen in ihren Kursen, worauf es bei der Herstellung der feinen Köstlichkeiten ankommt.
Wöllsteins Desserthaus
Feine Kreation: Bouche de Noel

Italien, Dubai, London: Süßes für den Nachmittagstee von Prinz Charles, Schautorten für Sheikh Ahmed, eine Ansicht von London in Lebkuchenform oder die Nachbildung eines Fabergé Eis aus 40 Kilo Schokolade - Beate Wöllstein hat in ihrer langjährigen internationalen Patisserie Laufbahn zahreiche besondere Kreationen geschaffen. 1965 in Südhessen geboren, begann sie ihre Ausbildung zur Konditorin in Starnberg, weiter Stationen waren Heidelberg und München bevor es sie ins Ausland zog.

In diesem Jahr eröffnete sie in München, im Westen Schwabings, das Desserthaus, wo sie Kurse für interessierte Hobby-Konditoren und Profis anbietet: In dem Kurs "Schokoholics" bereitet man ein 3-Gänge Menü aus Schokolade zu. Außerdem gibt es Kurse zu Desserts im Glas, Macarons, französische Tartes, Cup Cakes, Hochzeits- und Festtagstorten sowie Pralinenherstellung.

All diejenigen, die Süßes lieber vernaschen, können in Wöllsteins Patisserie auch Torten, Petit Fours, süße Canapèes und andere Verlockungen für Festivitäten jeglicher Art bestellen.

Mehr Informationen zu den einzelnen Patisseriekursen und Terminen finden Sie unter: www.woellsteins-desserthaus.de