Spargel & Wein

Spargel und Weißwein harmonieren wunderbar miteinander. Allerdings sollte er je nach Beilage etwas leichter oder gehaltvoller ausfallen.
Spargel & Wein
Artur Steinmann: "Silvaner ist ein Generalist für Spargel!"

Für Puristen in puncto Spargel ist ein Silvaner der perfekte Weinpartner: "Diese Rebsorte hat weder zu viel Säure noch zu viel Frucht, denn beides wäre für den Spargel zu dominant", erklärt Weinexperte Artur Steinmann, der in Franken ein Weingut betreibt. Schließlich sollte ein Wein nie das Essen dominieren oder mit seinem Geschmack ertränken. "Vielmehr sollte er ein dezenter Begleiter zum Essen sein, der seinen Eigengeschmack noch mehr herausbringt".

Ein passender Tropfen zum Spargel lässt sich sehr gut anhand der Beilagen auswählen. Pur oder nur mit etwas Butter genossen, passt ein leichter, spritziger Wein am besten. Zum Beispiel ein Silvaner aus Franken oder Rheinhessen. Ein Gutedel aus Baden ist laut Deutschem Weininstitut ebenfalls geeignet.

Spargel mit Schweinemedaillons
Die Beilagen entscheiden über die Weinwahl

Wird der Spargel mit Fleisch serviert, darf es gern ein kräftigerer Wein sein. "Dann kann er dem intensiven Geschmack auch etwas entgegensetzen", so Artur Steinmann. Für Schinken nennt das Deutsche Weininstitut die Faustregel: Je mehr er gewürzt ist, desto kräftiger darf auch die Weinbegleitung sein – zum Beispiel ein Silvaner mit feiner Frucht. Für Kalbs- und Schweineschnitzel eignen sich auch ein Weiß- oder Grauburgunder. Kombiniert man seinen Spargel mit Fisch, kann man gut zu einem Silvaner, Weißburgunder oder einem fränkischen Rivaner greifen.

Sie wollen den Spargel mit einer deftigen Sauce Hollandaise servieren? Hier gilt: Je fettiger die Sauce ist, desto ausdrucksstärker und mit leicht spritziger Note ausgestattet sollte auch der Wein sein. Grüner Spargel hat ein intensiveres Aroma als der weiße und verlangt nach Empfehlung des Deutschen Weininstituts nach einem etwas herzhafteren Wein wie zum Beispiel einem Grauburgunder oder Chardonnay. Ein badischer Weißburgunder oder fränkischer Rivaner passen gut, wenn violetter Spargel auf den Tisch kommt.

Doch probieren geht über Studieren: „Im Zweifel entscheidet der eigene Geschmack. Was gefällt, funktioniert auch!“, sagt Artur Steinmann. Im besten Fall entsteht dabei etwas Drittes aus der Kombination von Essen und Wein. Man kann nichts falsch machen, es muss einfach schmecken!