Brunch auf französische Art

Das typisch französische Frühstück besteht aus Café au lait und Croissants. Es geht aber auch ausgiebiger: Die vielfältige Backkunst des Landes, herzhafte Eierspeisen und feinste Dessert laden zum Schlemmen ein. Genießen Sie den nächsten Sonntag doch mal mit einem Brunch auf französische Art!
Brunch auf französische Art
Beliebter Frühstücksklassiker: Croissants mit Konfitüre

Frankreich ist weltweit bekannt für seine Esskultur. Traditionell legen die Franzosen viel Wert darauf, sich Zeit zu lassen - bei der Zubereitung der Speisen und auch beim Essen. Mehrgängige Mittags- und Abendmahlzeiten mit Verwandten und Bekannten sind üblich. Das Frühstück fällt hingegen weniger üppig aus, Croissant und Kaffee reichen meist. Dabei lädt die berühmte Backkunst des Landes dazu ein, die erste Mahlzeit des Tages einfach mal auszuweiten.

Laden Sie am besten Familie und Freunde ein, nehmen Sie sich an dem Tag nichts weiter vor und genießen Sie gemeinsam die leckersten Speisen, die Frankreichs Küche für einen Brunch zu bieten hat.

Was gehört auf den Tisch?

Zum Standard-Repertoire beim Brunch gehören Backwaren und davon bietet die französische Küche eine riesige Auswahl: Einen Korb mit Croissants, Baguettes oder Brioches kann man nach Herzenslust kombinieren, etwa mit selbstgemachten Konfitüren oder feinem Käse. Quiches und Tartes sind ebenfalls in den verschiedensten Varianten denkbar, zum Beispiel traditionell als Quiche Lorraine, mit Tomaten oder zuckrig mit Orangen. Weitere typisch französische Speisen, die sich für einen Brunch eignen, sind warme Kleinigkeiten mit Ziegenkäse, Omelettes oder Crêpes. Etwas deftiger wird es mit Terrinen, Suppen oder Fleischgerichten. Feine Desserts wie der Klassiker Mousse au chocolat, Crème Brûlée oder Tartelettes runden das Brunch-Buffet ab. Wir wünschen Bon Appetit!

Als Getränk bietet sich natürlich Café au lait an, ergänzen können Sie das Angebot durch heiße Schokolade, verschiedene Tees, Fruchtsäfte und Wasser. Und zu besonderen Anlässen vielleicht ein Gläschen französischer Champagner als Begrüßungsgetränk?

Planung und Dekoration

Brunch auf französische Art
Dezente Tischdekoration mit Lavendel

Damit Sie auch als Gastgeber den Brunch entspannt genießen können, ist die richtige Planung im Vorfeld das A und O. Kaufen Sie rechtzeitig alle Zutaten und überlegen Sie sich am besten bereits bei der Speisenauswahl, was Sie im Vorfeld zubereiten können. Quiches oder Tartes kann man zum Beispiel meist vorbacken und, kurz bevor die Gäste eintreffen, noch für ein paar Minuten in den Ofen schieben. Auch viele Desserts lassen sich gut einen Tag zuvor fertigstellen. Und: Treffen Sie lieber eine kleinere Auswahl an Gerichten und achten Sie auf eine ausgewogene Mischung aus herzhaften und süßen Speisen.

Ein wenig französisches Flair können Sie mit einfachen Dekorationsideen erreichen. Ob Sie den Tisch klassisch rot-weiß-blau halten, zum Beispiel mit kleinen Frankreich-Fähnchen und Girlanden, im Stil der Provence mit Lavendelsträußen auf weißer Tischdecke oder schlicht und elegant, inspiriert vom Pariser Chic – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.