Porzellan von Fürstenberg

Der koreanischen Keramikmeister Kap-Sun Hwang hat zusammen mit Fürstenberg ein neues Porzellan-Service entworfen: Auréole. Als Inspirationsquelle nennt er die Strahlkraft von Sonne und Mond sowie die Magnolienblüte, die sich in den Formen der verschiedenen Trinkgefäße wieder findet.
Porzellan von Fürstenberg
It's Teatime: Fürstenberg Aurèole Tee-Set

Fürstenberg ist die zweitälteste Porzellanmanufaktur Deutschlands. 1747 gegründet, exportiert Fürstenberg heute in 40 Länder. Zu den neuesten Geschirrserien gehört die vom koreanischen Porzellanmeister Kap-Sun Hwang entworfene Serie Auréole: Ein Service, das aus verschiedenen Tellern, Schalen, Tassen, einem Tableau und einem kompletten Tee-Set besteht.

Der besondere Clou sind die Teller, deren erhöhter Spiegel die Speisen neu inszeniert. Eine Universaluntertasse bietet die Basis für verschiedene Tassen: Espresso-, Kaffee- und Teetasse, ein Henkelbecher sowie die verschiedenen Schalen finden auf ihr Platz. Die Form der Trinkgefäße ist einer Magnolienblüte nachempfunden. Kap-Sun Hwang verbindet in seinem Entwurf eine leichte filigrane asiatische Ästhetik mit europäischer Handwerkskunst zu einem leichten, universellen Geschirr. Besonders deutlich wird das an der Teekanne mit offenem Henkel.

Die Geschirrserie Auréole ist ab November im Fachhandel erhältlich.

www.fuerstenberg-porzellan.com