James Beard Food Conference

Am 21. und 22. Oktober lädt die James Beard Foundation unter dem Motto "The Paradoxe of Appetite: Hungering for Change" Ernährungsberater, Köche, Wissenschaftler sowie andere Experten der Lebensmittelbranche zur vierten James Beard Food Conference in New York City ein, um Ideen für eine nachhaltige gesunde Ernährung zu diskutieren.
James Beard Food Conference
The Paradoxe of Appetite: Hungering for Change

Was bedeutet Essen eigentlich? Welche Rolle spielt dabei der Appetit? Wie finden wir eine Balance zwischen Völlerei und Hunger? Wie entwickeln wir ein gesundes Essverhalten und etablieren damit einen nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln - von der Herstellung bis zum Verzehr? Fragen, die sich Experten aus der Ernährungsbranche auf der diesjährigen "James Beard Food Conference" in New York City stellen. Im Fokus der Konferenz steht der "Appetit" und seine begrifflichen Paradoxien: So ist "Appetit" ein grundlegender Ansporn und Motivation, gleichzeitig ist er dafür verantwortlich, dass wir uns als Gesellschaft zwischen den Extremen von Überfluss und Mangel bewegen. Die Diskussionen, Vorträge und Foren der Konferenz beschäftigen sich mit der Frage, wie sich dieser "Appetit" für eine nachhaltige und gesunde Ernährungsweise nutzen lässt. Mit dabei sind unter anderem Michael Moss, Autor von " Salt Sugar Fat", und Mariana Chilton, Direktorin des "Center for Hunger-Free Communities".

Die "James Beard Foundation" wurde 1986 von James Beard ins Leben gerufen, um die Vielfalt der amerikanischen Küche durch Förderungsprogramme zu unterstützen. Ihr Ziel: ein neues Bewusstsein für eine gesunde, nahrhafte Ernährung zu etablieren – vor allem durch die Vergabe von Stipendien und die Ausrichtung von Lehrgängen.

Mehr Informationen zum Programm finden Sie unter: jbffoodconference.org