Die Pechkekse

"An deiner Stelle würde ich jetzt einfach gehen" rät der Pechkeks uncharmant. Ganz schön gemein sind die Sprüche, die sich Andreas Pohl und sein Team für ihre Kekse ausgedacht haben. Die passend illustrierten Boxen mit jeweils 13 Keksen eignen sich gut für Halloween, Silvester oder einfach für schlechte Tage.

Mit ein wenig Humor betrachtet ist bekanntlich vieles leichter. Das dachte sich auch Pechkeks-Erfinder Andreas Pohl, als er in geselliger Runde einen Glückskeks knackte. Anstatt seinen Freunden den eher lahmen Spruch vorzulesen, dachte er sich einfach seinen eigenen aus: "Du bist irgendwie komisch. Und damit ist nicht witzig gemeint." Das sorgte für Begeisterung und gab ihm den Anstoß, den bösen Zwilling zum Glückskeks auf den Markt zu bringen: den Pechkeks. Für alle, die mehr Pech als Kekse haben.

Die Pechkekse
Nicht nur der Humor der Pechkekse ist finster

Die Pechkekse machen dunkle Weissagungen und versprechen einen schonungslosen Blick in die Zukunft. Dem man sich am besten in netter Runde mit Freunden oder Kollegen stellt. Kleine gemeine Kostprobe gefällig? Bitteschön! Ein Keks orakelt: "Dein heutiges Highlight - der Gang zum Klo." Noch nicht fies genug? Wie wäre es damit: "Pech ist gar nicht mal so selten. Schau dich mal an." Schwarz wie der Humor sind auch Verpackung und Kekse.

Die Design-Box mit 13 Keksen ist im Handel oder unter pech-keks.de erhältlich und ist mit 9,99 Euro nicht günstig – hier wird nicht zuletzt die originelle Idee verkauft.