20. Weltvegantag

Vegan leben liegt eindeutig im Trend. Alleine in Deutschland leben ca. 800.000 Menschen vegan, d.h. sie ernähren sich ausschließlich pflanzlich. Zum Weltvegantag am 1. November werden bundesweit verschiedene Veranstaltungen angeboten, die über eine vegane Ernährung informieren und vegane Leckereien anbieten.

Der internationale Weltvegantag am 1. November jährt sich dieses Jahr schon zum 20. Mal. 1994 wurde er zum 50. Jubiläum der britischen "Vegan Society" ins Leben gerufen. Seither werden weltweit an diesem Tag Veranstaltungen organisiert, die über eine vegane Ernährungsweise informieren.

Gründe, sich für eine vegane Ernährung zu entscheiden, gibt es viele: Tierschutz, die eigene Gesundheit und Fitness, der Einsatz für Klima- und Umweltschutz oder die Problematik des Welthungers überzeugen immer mehr Menschen, auf tierische Produkte wie Fleisch, Fisch, Milch, Eier und Honig zu verzichten und auf pflanzliche Alternativen umzusteigen.

Auch die Wirtschaft reagiert auf den veganen Trend: Es gibt nicht nur mehr vegane Produkte, sondern vor allem in Großstädten immer mehr rein vegane Supermärkte. Die vegane Hochburg Deutschlands ist definitiv Berlin. Hier gibt es über zwanzig Restaurants und Cafés mit auschließlich veganem Angebot.

Aktuelle Veranstaltungstipps zum 20. Weltvegantag gibt es unter: www.vegan-tag.de

Mehr Infos zum Thema "Vegan leben" finden Sie auf der Homepage des Deutschen Vegetarierbundes (VEBU).

20. Weltvegantag