eat! Berlin

Vom 21. Februar bis zum 1. März wird in Berlin ordentlich aufgetischt. Das Feinschmeckerfestival "eat!Berlin" bringt mit seinem bunten kulinarischen Programm die Hauptstadt zum Kochen.

Kulinarische und musikalische Genüsse

eat! Berlin
Stephan Hentschel ist Küchenchef vom "Cookies Cream" und zaubert vegetarische Verlockungen

Auf dem eat!Berlin Feinschmeckerfestival geben sich Berlins beliebteste Köche, Sommeliers und leidenschaftliche Gourmetfans die Klinke in die Hand. So serviert Sternekoch Kolja Kleeberg auf seiner Küchenparty Cooking Club und Rock'n Roll im Olympiastadion nicht nur ein 9-Gänge-Menü, sondern tischt auch musikalisch einiges auf.

Kulinarischen Genuss mit Musikbegleitung verheißt auch die klangvolle Veranstaltung Arien und Wachtelei, zu der das Restaurant Cookies Cream und die Komische Oper Berlin einladen: Küchenchef Stephan Hentschel kreiert zu live vorgetragenen Arien aus Puccinis Oper Gianni Schicchi vegetarische Köstlichkeiten.

Köstliche Familienbande: Wiener in Berlin

Neben weiteren ausgesuchten Abendveranstaltungen mit Köchen wie Sonja Frühsammer, Sascha Ludwig, Michael Kempf und Markus Semmler können Besucher des eat!Berlin Feinschmeckerfestivals bei Backkursen mit Berlins Backkönigin Cynthia Barcomi (bereits ausgebucht) lernen, wie "Whoopie Pies" zubereitet werden. Zum Thema "Käse" erfährt man einiges in Kursen und Workshops in der alten Bolle Meierei, in Berlin Alt-Moabit.

Im Salon Berlin Geflüster spielen Gewürze die Hauptrolle in einem 6-Gänge Menü. Im Cordobar, wo Lukas Mraz furios den Kochlöffel schwingt, sind sein Vater und Bruder, Küchenchefs des Wiener Restaurant Mraz und Sohn zu Gast - kulinarische Familienbande, die vielversprechend klingen, wie das gesamte Programm des Festivals.

Das komplette Programm und weitere Informationen zum eat!Berlin Feinschmeckerfestivals erhalten Sie unter: www.eat-berlin-festival.de