Restaurant Dóttir

Isländisches Moos, Wurzelgemüse oder getrockneter Seetang aus isländischen Gewässern: Für die Gerichte im neueröffneten "Dóttir" in der Berliner Mittelstraße beruft sich Victoria Eliasdóttir, die im "Dóttir" in der Küche steht, auf ihre isländisch-schwedischen Wurzeln.
Restaurant Dóttir
Isländische Küche in Berlin Mitte: "Dóttir"

In einem alten Bürogebäude in Berlin Mitte steht im neu eröffneten Dóttir die isländisch inspirierte Küche im Mittelpunkt: das heißt auf der Karte stehen jede Menge Fisch und andere isländisch-skandinavisch inspirierte Gerichte. Verantwortlich für das kulinarische Konzept des neu eröffneten Dottir ist Victoria Eliasdóttir. Als Tochter isländisch-schwedischer Eltern trägt sie entsprechen das Dóttir, isländisch für "Tochter", in ihrem Nachnamen.

Beim Interieur der zwei Räume wird auf Purismus gesetzt: unverputze Decken, ein alter Holzfußboden, antike Möbel, dicke Sofas - alles stilsicher und gekonnt mit neuer Kunst gemixt. An den hölzernen Tischen finden bis zu 30 Personen Platz, im Sommer kommen noch Plätze im lauschigen Innenhof hinzu.

Für das neu eröffnete Restaurant Dóttir sind die Macher der Berliner Läden Grill Royal und Pauly Saal verantwortlich, doch in der Küche hat Victoria Eliasdóttir das Sagen, die in Restaurants in Island, aber auch in Brasilien und Kalifornien Erfahrungen gesammelt hat.

Ort:

Mittelstrasse 40/41, 10117 Berlin

Öffnungszeiten:

Dienstag – Samstag, ab 18 Uhr

www.dottirberlin.com

Steinbeisser's Experimentelle Gastronomie
Anfang Juli gastiert "Steinbeisser's Experimentelle Gastronomie" für einige Abende im "Nobelhart & Schmutzig": Extravagantes Geschirr und Besteck begleiten ein veganes 5-Gänge-Menü, das von Chef Micha Schäfer kreiert wird. Für die passenden Weine sorgt Billy Wagner, Sommelier und Wirt.