Säfte mit Quinoa von Voelkel

Kraftprotz, Schokoschnute oder Wirbelwind: Die neuen Voelkel "Vegan to go" Säfte sind allesamt kleine Kraftpakete. In ihnen steckt jede Menge Quinoa, ein Pseudogetreide mit einem hohen Eiweiß- und Nährstoffgehalt. Geschmacklich reicht die Auswahl der sechs Sorten von fruchtig bis herzhaft.
Säfte mit Quinoa von Voelkel
Schokoladig, fruchtig oder pikant: Quinoa-Säfte von Voelkel

Pseudogetreide als Saft? Die Naturkostsafterei Voelkel setzt mit den neuen Saft Kompositionen Vegan to go auf geballte Eiweißpower. Basis der neuen sättigenden Drinks ist Quinoa, das Gold der Inkas. Das Pseudogetreide steckt randvoll mit Eiweiß, Mineralstoffen und essentiellen Aminosäuren. Alle Zutaten der sechs Sorten stammen aus biologischem Anbau und sind von Natur aus vegan und glutenfrei.

Doch das beste an den Säften ist ihr Geschmack und die Variantenvielfalt. Von fruchtig-süß bis pikant-würzig ist einiges vertreten. So steckt in der frisch-fruchtigen Variante Energiebündel neben Quinoa auch Baobab: Die Affenbrotbaumfrucht weist einen besonders hohen Vitamin C Gehalt auf. Schokoladig wird's mit der Schokoschnute, die Quinoa mit Kakao, Banane und Kokosmilch kombiniert wird. Kräftig-würzig ist die grüne Variante Kraftprotz, die Quinoa, Matcha, Gurkensaft, Spinat, Spirulina, Grünkohl, einen Sprizer Zitronensaft sowie Kräutersalz enthält. Pikante Schärfe besitzt Wirbelwind mit Kurkuma und Ingwer, mild und cremig schmeckt Herzwärmer, der Mandelmus mit Früchten ergänzt. Letzter im Bunde ist der Verschärfer. Hier ist der Name Programm, denn Chili spielt neben Quinoa und Tomatensaft die Hauptrolle.

Die Vegan to go Säfte sind ab sofort in 0,28 Liter Glasflasche für ca. 2,79 € (UVP) erhältlich.

Quinoa – köstlich und kein Getreide
Was ist Quinoa eigentlich? Wie bereitet man es zu und für welche Gerichte eignet es sich? Und warum gilt es als gesund? Diese und andere Fragen rund um das Gold der Inkas beantworten wir hier. Und natürlich verraten wir hier auch unsere besten Quinoa-Rezepte.