Pizza de luxe

Pizza erobert die gehobene Küche. Außergewöhnliche Böden und erlesene Beläge sind im Trend. Und sind auch etwas für den heimischen Herd. Lassen Sie sich von unseren vier neuen Kreationen überraschen. Die gute alte Pizza ist kaum wiederzuerkennen und schmeckt grandios.

Pizza mit Ratatouille

Pizza vom Blech:: Angelehnt an den französischen Klassiker, kommt hier reichlich Gemüse auf den Pizzaboden - gegarte Paprika, Auberginen, Zucchini und Tomaten. On top: Ziegenkäse und ein süßliches Walnussöl. Ein Traum! Der Hefeteig wird übrigens schon am Vortag zubereitet und über Nacht im Kühlschrank gehen gelassen.

zum Rezept: Pizza mit Ratatouille

Pizza de luxe

Schwarze Pizza mit Queller und Kabeljau

Pizza vom Pizza-Stein: Geschmacksneutrale Aktivkohle färbt den Teig und macht diese Pizza zum Hingucker. Und auch der Belag kann sich sehen lassen: Krabben, Queller und Kabeljau-Ceviche. Queller, das grüne Meeresgemüse mit den fleischigen Blättern, schmeckt übrigens salzig und leicht pfeffrig. Am besten beim Fischhändler vorbestellen.

zum Rezept: Schwarze Pizza

Pizza de luxe

Pizza bianca mit Scamorza, Kirschtomaten und Endivie

Pizza vom Blech:: Auch für diese Pizza geht der Hefeteig über Nacht im Kühlschrank. Die edle Weiße mit viererlei Käse kombiniert die fruchtige Süße der Tomate mit feinherber Endivie. Herzhaft zugespitzt mit feinen Sardellen.

zum Rezept: Pizza bianca

Pizza de luxe

Pizza carbonara

Pizza vom Pizza-Stein: Die mit Käse-Béchamel, würzigem Lardo und Speck saftig belegte Dünnbödige glänzt mit der konzentrierten Sämigkeit von getrocknetem Eigelb. Wow!

zum Rezept: Pizza carbonara

Pizza de luxe
Getrocknetes Eigelb
20 Min. plus 4 Tage Kühlzeit

Pizza auf den Punkt gebracht

Mehl: Italienisches Pizza-Mehl, Type 00, eignet sich wegen seines höheren Glutenanteils besonders zum Pizza-Backen: es macht den Teig elastisch. Erhältlich im italienischen Feinkosthandel und gut sortierten Supermarkt.

Hefe: 5 g Frischhefe in lauwarmem Wasser gelöst reichen für einen Pizza-Teig aus 500 g Mehl, Salz und Olivenöl.

Teig: Bei niedriger Temperatur über Nacht in Ruhe gehen lassen, vor dem Backen je nach Rezept erneut gehen lassen und vorsichtig von Hand in Form bringen.

Bearbeitung: Hände und Arbeitsfläche sorgfältig bemehlen, damit der Teig nicht anhaftet. Teig am besten von Hand kneten bzw. in Form bringen, damit er luftig bleibt.

Backtechnik: Sie benötigen keinen Steinbackofen, der Temperaturen von 400 Grad und mehr erreicht. Ein im Ofen vorgeheizter Pizza-Stein oder ein Backblech auf dem Ofenboden bringt genauso knusprige Böden hervor.

Belag: Damit der Boden nicht durchweicht, sollte der Belag nicht zu feucht sein. Beim Käse darf’s neben Mozzarella auch mal Scamorza, Ricotta, Berg- oder Ziegenkäse sein.

Pizza
Hier kommt Konkurrenz für den Lieferservice und die Tiefkühlware: Selbstgemachte Pizza ist schneller gebacken als man denkt! Wir haben für Sie das Grundrezept für Ihre Pizza und verraten, wie Sie Pizzateig sogar ohne Hefe zubereiten können. Lassen Sie sich von unseren leckeren Pizza-Rezepten inspirieren!