Wie Mineralwasser den Geschmack von Kaffee, Wein & Whisky beeinflusst

Das richtige Mineralwasser zu Kaffee, Wein und Whisky fördert neue Geschmackserlebnisse. Je nach Beschaffenheit des Wassers werden Geschmacksknospen geöffnet, Säure gepuffert und Aromen gefördert. Lesen Sie hier, welches Wasser zu welchem Getränk am besten passt!

Wussten Sie, dass es in Deutschland etwa 200 Mineralbrunnen gibt und Sie mehr als 500 Mineralwässer zur Auswahl haben? Und weiter, dass je nach Beschaffenheit des Wassers sich der Geschmack ändert und es somit Einfluss auf andere Getränke wie Kaffee, Wein und Whiskey hat?

Härtegrad und Geschmack des Wassers hängen im Wesentlichen von drei Faktoren ab:

• dem Kohlensäuregehalt,
• der Zusammensetzung der Mineralstoffe,
• und der Herkunft des Wassers.

Für einen kräftigen Geschmack des Wassers sorgt ein hoher Gehalt an Calcium, Natrium und Magnesium, weiches Wasser weist dagegen meist einen geringen Mineralstoffgehalt auf.

Wasser, Kaffee, Espresso
Ein Glas Wasser zum Kaffee belebt die Geschmacksknospen - für ein volles Aroma

Unsere Tipps für vollen Trinkgenuss

Damit sich die Aromen Ihres Getränks voll entfalten und sich nicht gegenseitig überlagern, haben wir diese Tipps zur Wahl des Wassers:

Das ideale Wasser zum Kaffee: • hat wenig oder keine Kohlensäure • ist reich an Hydrogencarbonat • trinken Sie vor oder während des Kaffees

Das Wasser neutralisiert den Geschmack im Mund und belebt die Geschmacksknospen - Sie können das Kaffeearoma voll und ganz auskosten.

zum Wein • Kohlensäure intensiviert Säure und Tannine im Wein • ein ausgewogen mineralisiertes Mineralwasser mit mittlerem Kohlensäuregehalt passt gut zu einem trockenem Weißwein - er gewinnt an Frische • stilles Mineralwasser empfielt sich für einen Rotwein mit hohem Gehalt an Tanninen • ein Mineralwasser mit einem hohen Gehalt an Kohlensäure eignet sich für lieblichen Wein - die Süße wird gepuffert und die Säure unterstützt

Orientieren Sie sich gerne an der regionalen Herkunft von Wasser und Wein. Sie harmonieren meist, wenn sie aus der gleichen Gegend stammen.

zum Whisky • mineralstoffarmes Mineralwasser mit Kohlensäure neutralisiert den Mundraum - die Geschmacksknopsen können das volle Aroma des Whiskys aufnehmen • zum Verdünnen des Whiskys empfielt sich ein stilles Mineralwasser - es nimmt die Schärfe und ist besonders für Einsteiger geeignet • ein Spritzer Wasser im Whisky öffnet den Malt und gibt das Aroma frei - für volles Aroma in der Nase

Gehen Sie auf Entdeckungstour, probieren Sie verschiedene Kombinationen und erfahren Sie ein neues Trinkerlebnis!

Wasser
Natürliches Mineralwasser steht auf Platz Eins der beliebtesten Getränke der Deutschen. Aber auch Leitungs-, Quell- und Tafelwasser stehen hoch im Kurs. Erfahren Sie hier, welche Unterschiede es zwischen ihnen gibt und holen Sie sich Inspiration mit unseren tollen Rezepten mit Mineralwasser.