Cantina Terlan Lagrein DOC 2012

Wer die Südtiroler Kulinarik schätzt, kommt am Lagrein nicht vorbei: Als heimische Rebsorte prägt er den Charakter der regionalen Weinlandschaft. Die dunkle Farbe lässt bereits den kräftigen Tannin-Körper erahnen, der vom Geschmack roter Beeren und einer feinen Kräuterwürze begleitet wird - der perfekte Begleiter für Wildgerichte.

Der Cantina Terlan Lagrein DOC 2012 kostet rund 11 Euro und ist u. A. bei Vinexus erhältlich.

zur Homepage der Cantina Terlan

Château Coulon Sélection spéciale

Ein außergewöhnlicher Roter aus dem Languedoc: Die Sélection spéciale von Château Coulon begeistert nicht nur mit einem traumhaften Fruchtbouquet nach Backpflaume und Kirsche, sondern paart es auch noch mit geradezu weihnachtlichen Noten von Vanille, Nelke oder Anis. Vielleicht dringt am Ende sogar etwas Weihrauch durch?

Die Château Coulon Sélection spéciale kostet rund 9,50 Euro und ist u. A. bei Delinat erhältlich.

zur Homepage von Château Coulon

Paso a Paso Tempranillo 2012

Wählt man einen satten Tempranillo als Begleiter zum Weihnachtsbraten, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Der Paso a Paso der Bodegas Volver aus La Mancha spielt mit rauchigen Holznoten, die hervorragend mit der rassigen Frucht dunkler Beeren harmonieren. Dabei verliert er durch seine fein balancierte Säure nie an Frische.

Der Paso a Paso Tempranillo 2012 kostet rund 9 Euro und ist u. A. bei Vinogusta erhältlich.

Zur Homepage der Bodegas Volver

Château Campet 2010

Die Gemeinde Saint-Caprais-de-Bordeaux ist ein typischer Winzerort im Bordelais. Inmitten von weitreichenden Weinbergen liegt das Château Campet, dessen Geschichte bis ins achtzehnte Jahrhundert zurückreicht. Die Cuvée aus Merlot und Cabernet Sauvignon besticht mit einem kräftigen Fruchtbouquet von schwarzen Johannisbeeren, das lange am Gaumen nachhallt.

Der Château Campet 2010 kostet rund 10 Euro und ist u. A. bei Galeria Kaufhof erhältlich.

zur Homepage von Château Campet

Finkus Bripp: Milf

Die Weine von Daniele del Gesso, auch bekannt unter dem Namen Finkus Bripp, sind mit ihren extravaganten Flaschendesigns definitiv ein Blickfang in jedem Weinregal. Und die inneren Werte überzeugen noch mehr: Milf, eine Cuvée aus der portugiesischen Region Douro, besticht mit einem voluminösen Körper und spannender Komplexität - der perfekte Begleiter zu einem reichhaltigen Weihnachtsdinner.

Finkus Bripp Milf kostet rund 24 Euro und kann bei Wine on the rocks bestellt werden.

zur Homepage von Finkus Bripp

Weingut Bäder: La Roche

Aus der rheinhessischen Schweiz kommt La Roche, der elegante Riesling des noch jungen Weinguts Bäder. Verspielte Zitrusnoten und reichhaltigere Nuancen von Pfirsich und Passionsfrucht harmonieren im Mund mit einer ausgeprägten, komplexen Mineralität. Ein reifer Weißwein mit schönem Nachhall.

La Roche kostet etwa 19 Euro und kann u. A. bei Vinondolo

bestellt werden.

zur Homepage von Weingut Bäder

Nicolas Potel Pinot Noir Bourgogne AOC 2011

Der 2011er Pinot Noir von Nicolas Potel wirkt mit seiner ausgeprägten Säure leicht erfrischend und saftig, wodurch er zum wunderbaren Gegenpart zur klassischen Weihnachtsgans wird. Mit seinen zurückhaltenden Tanninen wird er auch Gäste positiv überraschen, die sich nicht immer für Rotwein begeistern können.

Der Burgunder von Nicolas Potel kostet rund 13 Euro und kann u. A. bei Belvini bestellt werden.

zur Homepage von Nicolas Potel

Château Montlabert 2010

Unweit von Bordeaux liegt Château Montlabert, wo zwischen Parkanlagen und alten Jagdgründen Weine gemacht werden. Die Grand Cru-Cuvée wird aus Merlot und Cabernet Franc-Trauben gewonnen und reift 15 Monate im Fass. Das Resultat ist ein Wechselspiel von kräftigen Fruchtaromen, komplexer Mineralität und einer Spur Holz. Gut strukturierte Tannine runden den ausgezeichneten Gesamteindruck ab.

Château Montlabert Saint-Émilion Grand Cru kostet rund 25 Euro und kann u. A. bei vinumnobile.de bestellt werden.

zur Homepage von Château Montlabert

Bordeaux Michel Rolland

Für gewöhnlich assembliert der französische Önologe Michel Rolland Spitzenweine rund um die Welt. Im Rahmen einer exklusiven Zusammenarbeit mit Edeka kreierte er nun erstmals einen Bordeaux im moderaten Preissegment. Die Cuvée überzeugt mit klaren Aromen von dunklen Beeren, einem samtigen Mundgefühl und einer intensiven Zedernholznote.

Der Bordeaux von Michel Rolland kostet rund 8 Euro und ist ab November bei Edeka erhältlich.

zur Homepage von Edeka

Weingut Manz: Oppenheimer Herrenberg Riesling Spätlese trocken

Von über 100 Jahre alten Rieslinganlagen stammen die Trauben für diese außergewöhnliche Spätlese vom Weingut Manz im rheinhessischen Weinolsheim. Ein intensiver Duft nach reifen, gelben Früchten trifft auf einen opulenten Körper mit harmonisch eingebundener Säure. Eine Spätlese, die fordert und beeindruckt.

Die trockene Spätlese vom Oppenheimer Herrenberg kostet etwat 16 Euro und kann u. A. bei Weindepot Xanten bestellt werden.

zur Homepage von Weingut Manz

Château Villars 2010

Ein Wein, der es in sich hat: Der 2010er Château Villars aus der Appelation Fronsac wird sich zwar erst in einigen Jahren komplett erschließen, begeistert aber bereits jetzt mit einem geschmeidigen Mundgefühl, einem dichten Fruchtbouquet und einer angenehmen Würzigkeit.

Château Villars 2010 kostet etwa 14 Euro und kann u.A. bei wein-bastion.de bestellt werden.

zur Homepage von Château Villars