Cold Brew Coffee von „Philosoffee“

Das Berliner Startup Philosoffee hat vor kurzem den ersten biozertifizierten Cold Brew Coffee auf den Markt gebracht. Ein Kaffee, der besonders rund und aromatisch schmeckt.
Cold Brew Coffee von Philosoffee in der Flasche und im Glas

Bio und lecker: "Koldbrew Pure“ von Philosoffee

Wenn kaltes Wasser auf guten Kaffee trifft, kann etwas Wunderbares entstehen. Der Beweis: Koldbrew Pure von Philosoffee. Die Gründer Benjamin Thies, Lukas Friedemann und Christian Figueras haben sich mit den Experten von Bonanza Coffee Roasters in Berlin zusammengetan, für die perfekte Röstung des Rohkaffees. Der stammt aus der Kooperative Centrocafe aus dem Nordosten Perus. Ohne Einwirkung von Hitze oder Druck, wird der gemahlene Kaffee mit Wasser bei Raumtemperatur zwischen 12 und 24 Stunden extrahiert. So gelangt weniger Säure in den Kaffee. Es entsteht ein mildes Aroma mit Noten von Schokolade, Malz und Karamell. Schmeckt pur, mit kalter Milch oder mit Tonic Water und Eiswürfeln. Und macht genauso wach wie heiß gebrühter Kaffee. Den Koldbrew Pure gibt es in der 250-ml-Flaschen online (ca. 3 Euro) und in einigen Bioläden und Cafés in Berlin und Hamburg.

Auch spannend: Die neueste Entwicklung von Philosoffee ist eine Koldbrew-Zapfanlage. Frisch gezapft, ist der Kaffee besonders cremig mit Schaumkrone. Sensationell!

Kaffee Cold Brew Eiskaffee im Glas mit Eiswürfel und Milch
Heißes Wasser braucht der Cold Brew nicht, aber viel Zeit. Zur Belohnung gibt es einen kräftigen Kaffee, der kaum Bitterstoffe enthält und die Charakteristik der Bohne betont.