Orientalische Küche: Wissenswertes

Die orientalische Küche bietet intensive Geschmacksrichtungen und aromatische Gerichte. Es gibt viele Speisen mit Lamm und Kichererbsen, als Beilagen dienen Couscous oder Bulgur. Als Nachtisch gibt es leckere Speisen mit Datteln, Mandeln und Honig.
Orientalische Küche: Wissenswertes

Der Orient umfasst die nordafrikanischen Maghreb-Staaten, außerdem zählen die arabischen Länder des Nahen Ostens dazu. Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung in diesen Ländern gehört dem muslimischen Glauben an und so ist auch die orientalische Küche von den Speisevorschriften des Islams geprägt. Im Orient werden Mandeln, Datteln, Feigen, Pistazien und Hülsenfrüchte angebaut, die auch in der Küche häufigen Einsatz finden. Linsen, Bohnen und Kichererbsen dienen als Grundnahrungsmittel und Zutat für Eintöpfe, Pasten und Hauptgerichte. Die Speisen der orientalischen Küche sind meist sehr aromatisch-würzig, oft verwendete Gewürze sind Safran, Cayennepfeffer, Zimt, Koriander und Kurkuma.

Orientalische Küche: Wissenswertes
Tajine

Die Mehrheit der Bevölkerung isst kein Schweinefleisch, deshalb gibt es viele Gerichte mit Hammel, Lamm und Geflügel. Rindfleisch spielt nur eine untergeordnete Rolle. An den Küsten werden auch gerne Fisch und Meeresfrüchte verzehrt.

Beliebt sind Schmorgerichte mit Lamm, Rindfleisch oder Fisch, vermischt mit Gemüse. Weiterhin findet man Eintöpfe als häufige Speise, zum Beispiel Tajine mit Lamm oder Geflügel, Gemüse und Gewürzen. Traditionell kocht man solche Suppen in einem kegelförmigen Deckel über dem Holzfeuer. Als Beilage dient das beliebte Fladenbrot. Dieses hat auch einen Nutzen als Besteckersatz, da man mit den Fingern isst und die Speisen mit dem Brot aufnimmt oder auftunkt.

Weitere Beilagen sind im vorderen Orient Bulgur, in Nordafrika Couscous. Besonders Couscous ist vielfältig einsetzbar und kann pur, gemischt mit Fleisch oder Gemüse sowie in Suppen gegessen werden. Mit Zimt und Zucker oder Feigen gemischt, kann man ihn als Dessert essen. Neben Bulgur und Couscous findet man viel Reis in der orientalischen Küche. An Feiertagen gibt es auch oft Spießbraten mit Hammel- oder Lammfleisch.

Orientalische Küche: Wissenswertes
gefüllte Datteln: beliebtes Dessert in der orientalischen Küche

Nach dem würzig-scharfen Hauptgericht gibt es in der orientalischen Küche ein sehr süßes Dessert. Dieses kann Pudding oder Gebäck sein und enthält viele Mandeln, Datteln und Honig und wird oft noch mit Zuckersirup oder Dattelsirup verfeinert. Baklava ist ein bekanntes Blätterteiggebäck mit Nussfüllung.

Im Orient wird den ganzen Tag über Tee getrunken, zum Beispiel Minztee in Nordafrika oder Schwarztee im Nahen Osten. Den Tee süßt man stark mit Zucker oder Honig. Weiterhin dienen frisch gepresste Fruchtsäfte als beliebte Erfrischung.