Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Selleries Zitronenzucker - für Süßspeisen und als Backaroma

Dieses Rezept jetzt bewerten!
0050
Von

  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 1 200
1 Zitrone (unbehandelt)200 g Zucker

Zubereitung

1. Herstellung und Lagerung:
Zitrone gut waschen, dabei Schale schön abrubbeln, um eine ggf. vorhandene Wachsschicht zu entfernen. Zitrone gut trocken reiben und die Schale abreiben.
Zucker in ein großes Marmeladenglas, Vorratsglas o.ä. geben (ich nehme kein Plastik, wegen des intensiven Aromas) und kräftig durchschütteln. Zuckermischung 3 Tage lagern, dabei gelegentlich durchschütteln. Der Zucker intensiviert in dieser Zeit seinen Geschmack. Er nimmt die Feuchtigkeit der Zitronenschale auf, das konserviert , führt aber zu leichtem Verklumpen des Zuckers, bei Bedarf einfach mit einem Löffel umrühren.
Hält kühl und dunkel eingelagert mehrere Wochen.

2. Verwendung:
Der Zucker kann anstelle von künstlichem Zitronenaroma zum Aromatisieren von Süßspeisen wie Cremes und Pudding, aber auch zum Backen hergenomen werden. 2 El entsprechen der Intensität von einigen Tropfen Zitronenaroma. Mit 4 El kann man ca. die Zugabe 1/2 frisch geriebenen Zitrone herstellen.

Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass der Zucker schnell verwendet werden kann und man unabhängig von der Vorratshaltung frischer unbehandelter Zitronen ist. Zudem schmeckt er auch noch besser als die künstlichen Aromen! ;-)

Ich kaufe mittlerweile nurmehr unbehandelte Zitronen. Wenn ich den Saft zum Kochen verwende, verarbeite ich vorher die Schale zu Zitronenzucker. Funktioniert auch mit Orangen, einem Orangenzucker kann man Weihnachten eine Stange Zimt, 2-3 ganze Nelken und ganze Sternanis beifügen, ergibt eine schön Weihnachtliche Zuckermischung und ist ein schnelles Verlegenheits-Mitbringsel.

 



Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot


BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot
Salon Willkommen zu feiner Lebensart Abo-Angebot