Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Apfel-Zimt-Schneeflocken
Dieses Rezept jetzt bewerten!
3350

Von 11/2007

Apfel-Zimt-Schneeflocken
Fotos: Stefan Thurmann
Pager_lupe
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 35 Portionen
50 g getrocknete Soft-Apfelringe125 g Butter (weich)250 g feiner Zucker Salz0,5 Tl gemahlener Zimt2 Eier (Kl. M)300 g Mehl Mehl zum Bearbeiten

Zeit

1 h 50 min
Kühlzeit

Nährwerte

pro Portion
96 kcal
1 g Eiweiß
3 g Fett
14 g KH

Zubereitung

1. Die Apfelringe in sehr feine Stücke schneiden. Butter, 150 g Zucker, 1 Prise Salz und Zimt mit den Quirlen des Handrührers in 3-4 Minuten schaumig rühren. 1 Ei zugeben und unterrühren, bis die Masse gebunden ist. Mehl und Äpfel nach und nach zugeben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem festen Teig kneten. Teig zwischen 2 Lagen Backpapier ca. 30x30 cm groß 1/2 cm dick ausrollen. 1 Stunde kalt stellen.

2. Das obere Backpapier entfernen und den Teig mit dem Schneeflockenausstecher ausstechen, dabei die Ausstechform vor dem Ausstechen in Mehl setzen. Sollte sich die Teigflocke nicht aus dem Ausstecher lösen, mit dem Stielende eines Esslöffels den Teig vorsichtig aus dem Ausstecher direkt auf mit Backpapier belegte Backbleche drücken. Die Teigreste zusammenkneten, erneut zwischen Backpapier ausrollen und 30 Minuten kalt stellen. Weitere Plätzchen ausstechen. So fortfahren, bis der Teig verbraucht ist.

3. Das restliche Ei trennen und das Eigelb mit 2 El Wasser verquirlen. Die Oberfläche der Plätzchen damit dünn einpinseln. Plätzchen mit dem restlichen Zucker dünn bestreuen.

4. Plätzchen nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 8-10 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auf dem Backblech abkühlen lassen.

5. Die Plätzchen halten sich in Blechdosen zwischen Lagen von Backpapier kühl und trocken aufbewahrt ca. 4 Wochen.

 

Bewertungen & Kommentare

Bewertung: (3 von 5 finden 3 Stimmen)
Kommentare: (5 Kommentare)

10.02.13 von sugarmouse
Schmecken sehr gut, aber das Ausstechen mit den im Rezept vorgegebenen Formen (so sehen sie leider am besten aus!) ist eine echte Herausforderung und muss als Therapie betrachtet werden sonst dreht man durch. :-) Habe ich aber schon ein paar Mal gebacken, schmecken eben klasse.!
27.12.11 von edule
Das war mir zu kompliziert. Ich habe den Teig einfach als Klumpen gekühlt und dann von Hand kleine runde Plätzchen geformt und diese gebacken. Sie waren recht lecker, verbrennen aber natürlich schnell. Falls sie zu fest werden: Einfach einen halbierten Apfel in die Keksdose dazulegen - dann werden sie wieder weich.
12.12.11 von Duddelhuhn55
Unsere absoluten Lieblingsplätzchen. Kann gar nicht sagen, wieviel mal ich das Rezept schon gebacken habe. Zum Ausstechen verwende ich eh Bäckerstärke dann machen sie keine Probleme, auch mit dem Schneeflockenausstecher. Den gibt es übrigens bei Tortissimo.
24.12.09 von barbara-f
Ich fand die Kekse ganz lecker - nichts absolut sensationelles, aber gute Plätzchen für den Adventsteller. Der Apfel- und Zimtgeschmack kam bei <a href="http://barbaras-spielwiese.blogspot.com/2009/12/apfel-zimt-platzchen.html">meinen Exemplaren</a> gut heraus. Etwas abgewandelt habe ich sie, und Öl statt Mehl geht beim Ausstechen noch besser. Danke fürs Rezept!
03.12.08 von Frauhollunder




Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot
BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot