Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Basilikum-Graved-Lachs

Dieses Rezept jetzt bewerten!
0050
Von 12/2004

  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 6 Portionen
Ergibt 6 Portionen
75 g Salz50 g Zucker8 zerstoßene Pfefferkörner4 zerstoßene Wacholderbeeren1 El Olivenöl9 El Orangensaft1 unbehandelte Orange1 Bund Basilikum2 Lachsfilets mit Haut (à 300 g)100 g Crème fraîche2 Tl süßer Senf Salz Pfeffer

Zeit

30 min

Nährwerte

pro Portion
202 kcal
19 g Eiweiß
13 g Fett
2 g KH

Zubereitung

1. 75 g Salz, Zucker, Pfefferkörner und Wacholderbeeren in einer Schüssel mit Olivenöl und 4 El Orangensaft verrühren.

2. Die Orange in Scheiben schneiden. Vom Basilikum die Blättchen in feine Streifen schneiden.

3. Lachsfilets mit der Fleischseite nach oben in eine Schale legen. Mit der Würzmischung bestreichen, mit Basilikum bestreuen und mit Orangenscheiben belegen.

4. Filets zusammenklappen. 24-36 Std. marinieren. Die Marinade entfernen. Lachs mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden.

5. Crème fraîche mit süßem Senf und 5 El Orangensaft verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Lachs servieren.

6. Variante Senf-Dill-Marinade: Die Würzmischung (Schritt 1) ohne Orangensaft zubereiten. Zusätzlich 2 El körnigen Senf und 1 El flüssigen Honig unterrühren. Lachs mit der Mischung bestreichen und mit 1 Bund gehacktem Dill bestreuen. Wie in Schritt 4 beschrieben marinieren.

7. Variante Indische Lachsmarinade: Würzmischung (Schritt 1) mit 2 El Tandoori-Paste verrühren und auf den Lachs geben. Mit 1 Bund gehackter glatter Petersilie bestreuen und wie in Schritt 4 beschrieben marinieren.

8. Variante Orientalische Lachsmarinade: 1 Tl Fenchelsamen, 1 Tl Koriander, 1/2 Tl Kreuzkümmel und 1 Kapsel Sternanis in einer Pfanne ohne Fett rösten, abkühlen lassen und grob zerstoßen. Zur Würzmischung (Schritt 1) geben und auf dem Lachs verteilen. Mit 1/2 Bund gehacktem Koriandergrün bestreuen. Wie in Schritt 4 beschrieben marinieren.



Kommentar Rezeptautor

plus Zeit zum Marinieren

 



Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot
BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot