Rezept

Grundrezept Hefeteig





Zubereitung

1. Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe zerbröckeln und mit der lauwarmen (handwarmen) Milch in die Mulde geben. Die Milch darf auf keinen Fall zu heiß sein (d. h. über 35 Grad), da die empfindlichen Hefepilze sonst zerstört werden.

2. Den Zucker zugeben. Das Fett in einem Topf zerlassen (aber nicht erhitzen) und zugeben oder zimmerwarmes Fett in Stückchen zugeben. Fettstücke am besten gleichmäßig auf dem Mehlrand verteilen, damit sie nicht direkt mit der Hefe in Berührung kommen. Das Fett umschließt sonst die Hefe und hindert sie am Aufgehen.

3. Salz auf den Mehlrand streuen. Je nach Rezept Ei, Eigelb und Geschmackszutaten (wie Zitronenschale oder anderes) zugeben.

4. Alles mit den Knethaken des Handrührers oder in einer Küchenmaschine zu einem glattem Teig verkneten. Der Teig soll glänzen, sich zu einem Kloß verbinden und sich vom Schüsselrand lösen - erst dann ist er genug geknetet und kann gleichmäßig aufgehen.

5. Den Teig zu einer Kugel formen und mit etwas Mehl bestäuben. Die Schüssel mit Folie oder einem Geschirrtuch abdecken. Den Ofen abschalten und den Teig darin auf einem Rost oder auf der warmen Heizung auf das doppelte Volumen aufgehen lassen, was je nach Teig-, Butter- und Eimenge 30-60 Min. dauern kann. Den Ofen mit Hilfe eines Kochlöffels einen Spaltbreit geöffnet lassen, da der Teig auch Sauerstoff zum Gehen braucht.

6. Nach dem Gehen den Teig mit den Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals gut durchkneten und je nach Rezept weiterverarbeiten.


Zubereitungsschritte




Ähnliche Rezepte


Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot
BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot