Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Zwiebel-Porree-Kuchen mit Lardo
Dieses Rezept jetzt bewerten!
4650

Von 9/2006

Zwiebel-Porree-Kuchen mit Lardo
Fotos: Stefan Thurmann
Pager_lupePfeil_pager_linksPfeil_pager_rechts2 Bilder
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 4 Portionen
Ergibt 4 Portionen
Hefeteig20 g frische Hefe250 g Mehl und Mehl zum Bearbeiten4 El Öl Belag1 Gemüsezwiebel1 Stange Porree3 El Öl2 Zweige Rosmarin50 g Trockenpflaumen3 El Crème fraîche Salz Pfeffer80 g Lardo di Colonnata (ital. fetter Speck mit Meersalz und Rosmarin) Salz

Zeit

1 h 15 min

Nährwerte

pro Portion
616 kcal
10 g Eiweiß
37 g Fett
59 g KH

Zubereitung

1. Hefe in 150 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mit Mehl, 1 Prise Salz und Öl in einer Küchen- maschine mit den Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abgedeckt 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Ein Backofengitter auf die unterste Schiene des Backofens schieben und einen Pizzastein (siehe Kasten Seite 24) darauf legen. Den Stein bei 240 Grad (Gas 4-5, Umluft nicht empfehlenswert) 1 Stunde vorheizen.

2. Zwiebel in dünne Streifen schneiden. Porree putzen und schräg in dünne Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Porree und Rosmarin darin andünsten, abkühlen lassen. Pflaumen klein schneiden.

3. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (30-32 cm Ø). Auf Backpapier legen. Dünn mit Crème fraîche bestreichen. Salzen, pfeffern und die Zwiebel-Porree-Mischung und Trockenpflaumen darauf verteilen. Teig mit Backpapier auf den Pizzastein legen und 15 Minuten backen.

4. Lardo in dünne Scheiben schneiden. Den Zwiebelkuchen aus dem Ofen nehmen und in Stücke schneiden. Lardo darauf verteilen und sofort servieren.

5. Tipp: Wenn Sie den Kuchen ohne Pizzastein backen möchten: Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 240 Grad (Gas 4-5, Umluft nicht empfehlenswert) auf der untersten Schiene 15-20 Minuten backen .



Kommentar Rezeptautor

Plus Vorheiz- und Ruhezeit

 

Bewertungen & Kommentare

Bewertung: (4 von 5 finden 6 Stimmen)
Kommentare: (6 Kommentare)

10.10.11 von Klaus
15.11.10 von Winchen
Abgesehen davon, dass es immer ein bisschen schwierig ist, an Lardo di Collonata zu kommen, ist dies ein tolles Rezept. Gerade der Lardo und die süßen Pflaumen ergänzen sich auf´s Beste. Faszinierend finde ich es zu beobachten, wie der Lardo allein dadurch, dass er auf den heißen Kuchen gelegt wird, glasig wird und damit sein Aroma noch besser entfalten kann.
08.10.09 von Morticia
Was soll eigentlich die Auswahl eines Gerichts mit Speck als vegetarisches Hauptgericht in den Menütips? Ein bisschen mehr denken bei der zusammenstellung von einem VEGETARISCHEN Menü wäre erfreulich!
16.10.08 von Biggi
Sehr lecker, ich habe anstatt Lardo lieber Parmaschinken genommen. War ein Genuss, gerade auch mit den Trockenpflaumen, siehe Foto
06.12.07 von Tini-Bieni




Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot
BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot