Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Fladenbrot

Dieses Rezept jetzt bewerten!
5350
Von

Fladenbrot
Fotos: Ninive
Pager_lupePfeil_pager_linksPfeil_pager_rechts7 Bilder
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 4 Brote
900 g Mehl Typ 5502 Würfel Hefe2 Tl Salz600 ml Wasser1 St. Ei1 El Olivenöl1 Tl Zucker4 Tl Schwarzkümmelsamen ( oder Sesam, oder halb/halb)

Zubereitung

1. Aus Hefe, Mehl, Wasser und Salz einen Hefeteig zubereiten und gehen lassen, bis er sich etwa verdoppelt hat.

2. Teig in vier Stücke aufteilen. Jedes Teil auf einem mit Grieß ausgestreuten Backbrett auf Fladen von ca. 25 cm Durchmesser ausrollen, nochmals etwa 10 Minuten gehen lassen.

3. Ei, Zucker und Olivenöl verrühren und die Fladen mit dieser Mischung bestreichen, mit Sesam- und Schwarzkümmelsamen bestreuen.

4. Im auf 250° Grad vorgeheizten Backofen 12-15 Minuten backen - bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.



Kommentar Rezeptautor

Ergibt leckere Fladenbrote und ist sehr unkompliziert zuzubereiten. Bild 2
zeigt das Brot vor dem Backen, Bild 3 hatte eine wesentlich längere Gehzeit
hinter sich und ist dadurch weitaus lockerer geworden.

 

Bewertungen & Kommentare

Bewertung: (5 von 5 finden 3 Stimmen)
Kommentare: (10 Kommentare)

05.10.11 von Ninive
heute hab ich mal wieder Fladenbrote gebacken, sie sind mir zwar etwas dunkel geraten, hab wohl zu dick eingestrichen- geschmacklich und von der Konsistenz wieder sehr gut. Hab 10% Roggenmehl eingearbeitet diesmal, und als "Grundmehl" Typ 550 aus Gelbweizen- gibt es in unsrer Mühle und macht eine tolle Farbe.
17.02.10 von Ninive
Danke, liebe Smia !
17.02.10 von Smia
Kurz gesagt....klasse!
15.02.10 von Ninive
Danke, lieber kaquu, für die Krönchen, Kommentar und Foto- das sieht ja wie ein ausgewachsenes Brot aus .... freut mich sehr.
14.02.10 von kaquu
Es ist lecker und einfach gemacht. Ich habe Vollkorndinkelmehl genommen, dadurch werden die Fladen dunkler, doch es ist sehr lecker.LG kaquu




Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot


BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot
Salon Willkommen zu feiner Lebensart Abo-Angebot