Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Reis-Lauch-Puffer

Dieses Rezept jetzt bewerten!
5450
Von 9/2013
Im Reibekuchen verstecken sich Reis und Lauch, Pfeffer und Muskatnuss würzen um die Wette. Dazu kredenzen wir einen aromatischen Tomatensalat.

Reis-Lauch-Puffer
Fotos: Matthias Haupt
Pager_lupe
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 4 Portionen
100 g Naturreis Salz300 g Lauch4 El neutrales Öl3 Kartoffeln, (250 g)2 Eier , (Kl. M) Salz Pfeffer frisch geriebene Muskatnuss500 g Tomaten150 g Crème fraîche2 El Olivenöl einige Basilikumblättchen

Zeit

30 min

Nährwerte

pro Portion
439 kcal
9 g Eiweiß
29 g Fett
33 g KH

Zubereitung

1. Reis in Salzwasser nach Packungsanweisung kochen, abgießen und gut abkühlen lassen.

2. Lauch putzen, gründlich waschen und fein würfeln. In einer Pfanne mit 1 El Öl erhitzen. Lauch darin bei mittlerer Hitze 4 Min. dünsten. Kartoffeln schälen, fein reiben, in einem Küchentuch kräftig ausdrücken.

3. Reis, Lauch, Kartoffeln und Eier in einer Schüssel mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 3 El Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Aus der Reismasse 8 Puffer formen und in der Pfanne bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 5-7 Min. goldbraun braten.

4. Von den Tomaten den Stielansatz entfernen, Tomaten in Scheiben schneiden. Auf einer Platte salzen und pfeffern. Crème fraîche glatt rühren, auf den Tomaten verteilen. Olivenöl darüberträufeln. Mit Basilikum bestreuen. Puffer auf Küchenpapier abtropfen lassen und auf dem Tomatensalat servieren.

Zusatztipps zur Zubereitung
Für die Puffer ist es wichtig, die geriebenen Kartoffeln gründlich auszudrücken, sonst wird der Teig zu wässrig und die Puffer zerfallen in der Pfanne.
 

Bewertungen & Kommentare

Bewertung: (5 von 5 finden 4 Stimmen)
Kommentare: (4 Kommentare)

28.11.16 von iggi
Haben sehr gut geschmeckt! Ich habe diese Puffer gemacht, wie ich immer Puffer mache: einen Esslöffel voll in die Pfanne, und dort plattdrücken, kein Problem!
28.09.14 von karinhh
Uns haben die Puffer sehr gut geschmeckt (mit einem Dip aus griechischer Joghurt, Mayonnaise, Zitronensaft und Schnittlauch). Kleiner Tipp: das Formen geht einfacher mit einem Eisportionierer, man braucht die kleinen Hügel dann nur noch flachzudrücken. Wenn man die Puffer auf ein mit Panko oder Paniermehl bestreutes Schneidebrett setzt, lassen sie sich hinterher besser in die Pfanne befördern. Nächstes Mal würde ich vielleicht noch geröstete Pinienkerne zum Teig geben.
24.09.14 von VerenaG
Ich habe die Puffer und den Tomatensalat für mich und meinen Mann gemacht ! Rezept für 4 Portionen ! Alles ratzeputz aufgegessen ! Mehr sog i ned ! :-)
21.02.14 von aneliram
Ich habe nur die Puffer gemacht; ohne die Tomaten. Dazu gab es bei mir Salat. Und in die Puffer habe ich noch geraspelte Karotte mit eingefügt! Einfach nur meeeega lecker!!! :)




Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot


BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot
Salon Willkommen zu feiner Lebensart Abo-Angebot