Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Kichererbsen-Couscous

Dieses Rezept jetzt bewerten!
5150
Von 4/2014
Veggie-Express mit Mandeln, die für Biss und Raucharoma sorgen.

Kichererbsen-Couscous
Fotos: Matthias Haupt
Pager_lupe
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 2 Portionen
250 g Möhren1 Zwiebel2 El heißes Olivenöl2 Tl Tomatenmark1 Tl Honig Salz, Pfeffer1/2 Tl gemahlener Kreuzkümmel300 ml Gemüsebrühe100 g Kichererbsen, (Dose) 150 g Couscous100 g Sahnejoghurt1/4 Tl Chiliflocken30 g Rauchsalzmandeln2 El Olivenöl

Zeit

15 min

Nährwerte

pro Portion
701 kcal
18 g Eiweiß
35 g Fett
75 g KH

Zubereitung

1. 250 g Möhren schälen, längs halbieren und in
schräge, ca. 1⁄2 cm dicke Stücke schneiden. 1 Zwiebel fein würfeln. Beides in 2 El heißem Olivenöl andünsten. 2 Tl Tomatenmark und 1 Tl Honig
kurz mitdünsten, mit Salz, Pfeffer und 1⁄2 Tl gemahlenem Kreuzkümmel würzen. 300 ml Gemüsebrühe angießen, aufkochen und zugedeckt
5 Min. garen.

2. 100 g Kichererbsen (Dose) kalt abspülen, mit 150 g Couscous nach 5 Min. zu den Möhren geben und auf der ausgeschalteten Herdplatte
 5 Min. quellen lassen. 100 g Sahnejoghurt, etwas Salz und 1⁄4 Tl Chiliflocken verrühren. 30 g Rauchsalzmandeln hacken. 2 El Olivenöl zum Couscous geben, evtl. nachwürzen, mit Joghurt und Mandeln servieren.

 

Bewertungen & Kommentare

Bewertung: (5 von 5 findet 1 Stimme)
Kommentare: (4 Kommentare)

22.10.15 von AnneAdB
Das Gericht ist schnell gemacht und wirklich lecker. Ohne den Joghurt-Dip (etwas Chiliflocken habe ich direkt untergemischt) lässt es sich auch super zur Arbeit oder in die Schule mitnehmen und wieder aufwärmen. Statt der Rauchsalzmandeln habe ich gesalzene Cashews verwendet, da ich sie zuhause hatte und auch sonst gerne in Reispfannen verwende.
22.10.15 von AnneAdB
29.01.15 von toertchen
hallo ja_mu, Rauchsalzmandeln kriegste bei den Knabbereinen. Meist sind sie in kleinen Dosen -wie manche Erdnüsse- verpackt. Die Mandeln haben durch die Zugabe von Rauchsalz ein leichtes Räucheraroma und schmecken -mir zumindest- ganz lecker. Bestimmt gibt es aber auch Rezepte, um Rauchmandeln selber zubereiten.
29.01.15 von ja_mu
Was sind denn Rauchsalzmandeln? - hab ich noch nie gehört.




Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot


BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot
Salon Willkommen zu feiner Lebensart Abo-Angebot