Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Pflaumenchutney

Dieses Rezept jetzt bewerten!
5450

Pflaumenchutney
Fotos: Biggi
Pager_lupe
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 3 Portionen
Ergibt 3 Gläser à 250 g
1 kg Zwetschgen2 Schalotten (fein gewürfelt)2 gestr. El Balsamessig3 gestr. El Portwein5 gestr. El brauner Zucker1 Lorbeerblatt2 St. Sternanis1 gestr. El Ingwer (fein gehackt)1 Orange (unbehandelt)1 Prise Salz

Zeit

30 min


Zubereitung

1. Die Pflaumen waschen und entkernen. Den Ingwer schälen und sehr fein hacken, die Schalotten halbieren und in feine Scheiben schneiden. Die Orange heiss abspülen, abtrocknen und die Schale reiben.

2. Aus 5 Esslöffeln Wasser, Balsamico und Portwein mit Zucker, der Orangenschale und den Gewürzen einen Sud kochen. Pflaumen und Zwiebeln hinzugeben und bei geschlossenem Deckel einige Minuten kochen, bis die Pflaumen zerfallen.

3. Dann im offenen Topf auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Chutney die Konsistenz einer Marmelade hat. Da Pflaumen leicht anbrennen sollte man das Fruchtmus häufig umrühren.

4. Zum Schluss Lorbeerblatt, Sternanis und Zimtstange aus dem Chutney fischen, mit Salz und Zucker abschmecken und heiss in Marmeladengläser füllen.



Kommentar Rezeptautor

Besonders fein und raffiniert schmeckt das Pflaumenchutney
zu Ziegenfrischkäse. Dazu einen Apfel schälen, entkernen und in vier
Scheiben schneiden. Diese in Butter bissfest garen, dann den Ziegenkäse
darauf setzen mit etwas Honig übergiessen und Rosmarinnadeln bestreuen und
das Ganze für wenige Minuten grillen. Köstlich ist auch gebratene
Geflügelleber auf einem Rucolasalat, angemacht in Walnussöl, mit
einem Klecks Chutney.

 

Bewertungen & Kommentare

Bewertung: (5 von 5 finden 4 Stimmen)
Kommentare: (5 Kommentare)

09.09.09 von fixxx
Lecker, aber damit es auch richtig dick wird muss schon 1 Std. köcheln. Beim nächsten mal mache ich es Backofen, da brennt es nicht an!
30.09.07 von Santolin
Mir schmeckt es auch sehr. Ich habe es schon 2x gekocht und beim 2. mal einen Löffel Zucker weniger genommen und die abgeriebene Orange filetiert und zugefügt und auch noch eine Prise Chili.
04.09.07 von Biggi
Gut, daß ich es ausprobiert habe. Kommt in mein Kochbuch für die Zukunft. :)
03.09.07 von Marie1949
Das Chutney ist sehr,sehr lecker.Ich habe dazu Lammkotelett gebraten+Safranrisotto.Köstlich.
02.09.07 von Biggi
Ich habs gekocht und schon warm schmeckte es vorzüglich. Allerdings hab etwas mehr an Zimtstangen dazugetan. Die Wertung erfolgt dann mit dem Foto.




Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot
BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot