Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Japanische Lachsstäbchen mit Teriyaki-Sauce

Dieses Rezept jetzt bewerten!
0050
Von 9/2016
Außen in knusprige Nori-Algen gehüllt, innen saftig, mit Ingwer und Limette aromatisiert, trifft Lachs auf Spargel und süß-scharfe Teriyaki-Sauce. Schön und köstlich zugleich.

Japanische Lachsstäbchen mit Teriyaki-Sauce
Fotos: Julia Hoersch
Pager_lupe
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 4 Portionen
Sauce20 g Ingwer, (frisch)25 ml Mirin, (Reiswein; Asia-Laden)100 ml Hühnerbrühe, (ersatzweise Gemüsebrühe)1 Knoblauchzehe, (klein; angedrückt)50 ml Sojasauce50 g Zucker1/2 Tl Speisestärke1 Chilischote, (klein; rot) Frikadellen:1 kg grüner Spargel200 g Sushi-Reis Salz600 g Lachsfilet, (frisch; küchenfertig, ohne Haut und Gräten)30 g Ingwer, (frisch)3 Limetten, (Bio)3 El Sojasauce2 Nori-Algen-Blätter3 El Sesamsaat4 El Öl1 Frühlingszwiebel4 Stiele Koriandergrün

Zeit

40 min

Nährwerte

pro Portion
743 kcal
41 g Eiweiß
34 g Fett
61 g KH

Zubereitung

1. Für die Sauce Ingwer in feine Scheiben schneiden. Mirin in einem Topf einmal aufkochen. Brühe, Ingwer, Knoblauch,
100 ml Wasser, Sojasauce und Zucker zugeben und ca. 2 Minuten leicht kochen lassen. Sauce durch ein feines Sieb in einen kleinen Topf gießen und erneut aufkochen. Stärke mit wenig kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit leicht binden. Chili mit Kernen in feine Ringe schneiden und in der Sauce bei milder Hitze weitere 5 Minuten kochen. Teriyaki-Sauce beiseitestellen.

2. Für die Frikadellen Spargel putzen, im unteren Drittel schälen, Enden abschneiden. Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen, in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Lachs in sehr feine Würfel schneiden. Ingwer fein reiben. Limetten waschen und trocken tupfen. Von 1 Limette die Schale fein abreiben, Saft auspressen. Lachs mit Ingwer, Limettenschale, -saft und Sojasauce mischen. Algenblätter mit der Schere in feine Quadrate schneiden und mit dem Sesam auf einem flachen Teller mischen.

3. Lachsmasse in 12 Portionen teilen und mit angefeuchteten Händen zu rechteckigen Frikadellen formen, dabei leicht andrücken. Frikadellen rundum in der Sesammischung wälzen.

4. Restliche Limetten nach Belieben in Spalten oder Achtel schneiden. Frühlingszwiebel putzen, waschen und das Weiße und Hellgrüne schräg in feine Ringe schneiden. Spargel in einem Topf in sprudelnd kochendem Salzwasser 5-6 Minuten bissfest garen.

5. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Lachsfrikadellen darin rundum in 2 Minuten scharf anbraten (die Sesamkruste soll knusprig, das Innere der Frikadellen noch glasig sein).

6. Teriyaki-Sauce leicht erwärmen. Reis in 4 Schälchen verteilen. Spargel darauflegen, mit Teriyaki-Sauce beträufeln und mit Koriander garnieren. Lachsstäbchen in Schälchen anrichten, mit Frühlingszwiebeln bestreuen. Reis und Lachsstäbchen mit Limetten und restlicher Teriyaki-Sauce anrichten und servieren.

 



Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot


BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot
Salon Willkommen zu feiner Lebensart Abo-Angebot