Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Pastete mit Pistazien und Möhren

Dieses Rezept jetzt bewerten!
0050
Von 10/2016
Bäuerlich-rustikal: Pistazien und Cranberrys verfeinern die Hack-Pastete, die sich wunderbar vorbereiten lässt.

Pastete mit Pistazien und Möhren
Fotos: Thorsten Suedfels
Pager_lupe
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 8 Portionen
50 g Brot, (altbacken)100 g Möhren60 g Zwiebeln80 g Speck20 g Butter8 Stiele glatte Petersilie50 g Pistazienkerne1 kg Hackfleisch, (gemischt)30 g getrocknete Cranberrys3 Eier , (Kl. M)1 Tl Paprikapulver, (rosenscharf) Salz, Pfeffer3 El Preiselbeergelee

Zeit

1 h 35 min
plus Ruhezeit über Nacht

Nährwerte

pro Portion
472 kcal
29 g Eiweiß
33 g Fett
12 g KH

Zubereitung

1. Brot in lauwarmem Wasser 5 Minuten einweichen, gut ausdrücken. Möhren putzen, schälen und in 1 cm dicke Würfel schneiden. Zwiebeln und Speck in feine Würfel schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen. Speck, Möhren und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten braten. Beiseite abkühlen lassen. Petersilienblätter abzupfen und fein schneiden. Pistazien in einer Pfanne ohne Fett rösten, abkühlen lassen und grob hacken.

2. Hackfleisch in einer Schüssel mit Brot, Speck-Mischung, Petersilie, Pistazien und Cranberrys gut vermengen. Eier in einer Schale verquirlen, unter die Hackmasse mischen, mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer kräftig würzen.

3. Eine Terrinenform (ca. 1l Inhalt mit etwas weicher Butter fetten. Hackmasse in die Terrine geben und leicht in Form drücken. Terrine im heißen Wasserbad bei 180 Grad (Gas 2, Umluft 160 Grad) 1 Stunde garen. Danach 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen.

4. Terrine herausnehmen, auf einem Gitter abkühlen lassen. Mit Deckel über Nacht kalt stellen. Am Tag danach ca. 20 Minuten vorm Servieren aus dem Kühlschrank nehmen. Gelee in einem Topf erwärmen, die Oberfläche der Terrine damit bepinseln. Terrine aus der Form nehmen, in Scheiben schneiden und mit den eingelegten Möhren (siehe Rezept: Eingelegte Möhren) servieren.

 



Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot


BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot
Salon Willkommen zu feiner Lebensart Abo-Angebot