Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Cassoulet mit Gänsekeulen

Dieses Rezept jetzt bewerten!
0050
Von 12/2016
Wer hungrig und durchgefroren ist, dem sei dieser im Ofen mit Semmelbröseln überbackene Eintopf wärmstens empfohlen.

Cassoulet mit Gänsekeulen
Fotos: Julia Hoersch
Pager_lupe
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 4 Portionen
4 Gänsekeulen, (á 400 g)500 g Schweinebauch Salz, Pfeffer80 g Speck, (durchwachsen; am Stück)300 g Zwiebeln2 Stangen Staudensellerie, (120 g)400 g Möhren170 g Cabanossi1 Dose Tomate, (klein, geschält; 400 g)1 Dose Cannellini-Bohne, (groß; 800 g)30 g Gänseschmalz Zucker10 Stiele Thymian3 Zweige Rosmarin200 g Semmelbrösel

Zeit

3 h

Nährwerte

pro Portion
1693 kcal
107 g Eiweiß
106 g Fett
72 g KH

Zubereitung

1. Gänsekeulen am Gelenk durchtrennen. Gänsekeulen und Schweinebauch mit Salz rundum würzen. Gänsekeulen, Schweinebauch, Speck und 500 ml Wasser in einen Bräter geben und geschlossen im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas 2, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 1:30 Stunden garen.

2. In der Zwischenzeit Zwiebeln fein würfeln. Sellerie putzen, entfädeln und in 6 cm lange Stücke schneiden. Möhren putzen, schälen, längs vierteln und in 5 cm lange Stücke schneiden. Cabanossi in 4 cm lange Stücke schneiden. Tomaten noch in der Dose mit einer Schere klein schneiden. Bohnen in ein Sieb gießen und kalt abspülen, bis das Wasser klar ist. Die Bohnen gut abtropfen lassen.

3. Fleisch aus dem Bräter nehmen und beiseitestellen. Vom Speck den Knorpel entfernen, Speck in kleine Würfel schneiden. Schweinebauch quer in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden.
 600 ml Fleischsud abmessen und beiseitestellen.

4. Schmalz in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin bei starker Hitze goldgelb braten. Möhren und Sellerie zugeben und 6 Minuten mitgaren. Tomaten, Bohnen und 500 ml Fleischsud zugeben, mit Salz, Pfeffer und 1 Tl Zucker würzen. Thymianblättchen von den Stielen, Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen, fein hacken und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Gänsekeulen, Schweinebauch, Cabanossi und Speck mit dem Gemüse in die Cassole (28 cm Ø) oder eine feuerfeste Form geben und offen im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad (Gas 5, Umluft nicht empfehlenswert auf der 2. Schiene von unten 20-25 Minuten garen.

6. Restlichen Fleischsud mit den Semmelbröseln in einer Schüssel vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf dem Cassoulet gleichmäßig verteilen. Für weitere 15-18 Minuten im Ofen garen, bis die Kruste knusprig und goldbraun überbacken ist.

Zusatztipps zur Zubereitung
Im Gegensatz zu den französischen Rezepten kommen Fleisch und Gemüse in unserem Cassoulet für nur ungefähr 
40 Minuten zusammen. Weil wir das Fleisch vorgaren, erhalten wir einen wunderbar kräftigen Sud, den wir unbedingt für das Gericht haben möchten. Wichtig war uns auch, dass die Möhren und Bohnen ihren Biss behalten.
 



Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot


BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot
Salon Willkommen zu feiner Lebensart Abo-Angebot