Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Scharfe Ente

Dieses Rezept jetzt bewerten!
5250
Von 1/2007

Scharfe Ente
Fotos: Matthias Haupt
Pager_lupe
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 4 Portionen
Ergibt 4 Portionen
1 frische Ente (ca. 2 kg)4 Piri-Piri-Schoten (Glas)2 El Limettensaft2 El Öl1 El Sojasauce750 g Zwiebeln2 Stangen Zitronengras3 El Zucker Salz Pfeffer100 ml Sherry (medium dry)100 ml Geflügelbrühe

Zeit

1 h

Nährwerte

pro Portion
712 kcal
61 g Eiweiß
41 g Fett
24 g KH

Zubereitung

1. Die Keulen vom Körper der Ente abschneiden. Das Rückgrat entfernen und die Brust in zwei Stücke teilen. Piri-Piri-Schoten zerhacken. Mit Limettensaft, Öl und Sojasauce verrühren. Die Ente in der Flüssigkeit wenden und mind. 3 Std. im Kühlschrank marinieren.

2. Zwiebeln in Scheiben schneiden, Zitronengras leicht andrücken. Beides auf ein Backblech legen, mit Zucker bestreuen, mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Das Fleisch mit der Haut nach oben auf den Zwiebeln verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad auf der 2. Schiene von unten 50 Min. braten (Umluft nicht empfehlenswert). 10 Min. vor Ende der Garzeit mit Sherry und Brühe übergießen.

4. Ente und Zwiebeln auf einer Platte anrichten. Den Sud durch ein Sieb geben, am besten mit einem Fettkännchen entfetten und zur Ente servieren.



Kommentar Rezeptautor

Plus Zeit zum Marinieren

 

Bewertungen & Kommentare

Bewertung: (5 von 5 finden 2 Stimmen)
Kommentare: (2 Kommentare)

18.12.09 von rave49
11.04.07 von marilou
Sehr lecker und sehr einfach zu kochen




Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot


BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot
Salon Willkommen zu feiner Lebensart Abo-Angebot