Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Möhren-Orangen Suppe
Dieses Rezept jetzt bewerten!
5550

Von

Möhren-Orangen Suppe
Fotos: Biggi
Pager_lupe
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 4 Portionen
2 Zwiebeln500 g Möhren2 El Butter800 ml Gemüsebrühe2 Orangen (der Saft)6 El Sahne Salz Cayennepfeffer1 Bund Petersilie0,5 Zitrone (Saft und Schale)1 Knoblauchzehe40 g Parmesan5 Datteln (entkernt)

Zubereitung

1. Zwiebeln anschwitzen, Möhren klein schneiden und zugeben, 2 El Butter dazugeben, Auffüllen mit Gemüsebrühe. Ca. 20 min. köcheln lassen.

2. Suppe pürieren, den Orangensaft dazugeben, alles kurz aufkochen, Sahne unterziehen.
Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

3. Petersilie, Zitronenschale, gehackten Knoblauch, entkernte Datteln, Parmesan grob zerhacken, alles mit dem Zitronensaft vermischen und über die Suppe streuen.



Kommentar Rezeptautor

Eine vegetarische Freundin schwärmte so davon, dass ich es nachkochte und
mit den Datteln verfeinerte. Nur so - Möhren einfach mal anders.

 

Bewertungen & Kommentare

Bewertung: (5 von 5 finden 5 Stimmen)
Kommentare: (10 Kommentare)

15.12.13 von nnnina
vielfrassblog.wordpress.com
22.01.12 von dieKiki
26.01.10 von piepmatz
SUPERLECKER! UND EIN TRAUM FÜR DIE EISIGERE JAHRESZEIT! Ich habe mich sogar gleich an die doppelte Menge gewagt ;) nur anstatt der Gemüsebrühe frisches Suppengrün (500g) verwendet, einen Teil Knoblauch von Anfang an mitgedünstet und noch eine Mango mitgeköchelt (weil die weg musste). Herrlich! Ein zweiter Versuch mit etwas Ingwer und Chili hat ebenfalls gemundet.
27.01.09 von Biggi
ALS DER VERFASSER DIESES REZEPTES WEISE ICH DARAUF HIN DASS DIE GRÜNEN LINKS NICHT VON MIR STAMMEN , SONDERN NACH DER VERÖFFENTLICHUNG OHNE MEINE ZUSTIMMUNG EINGEFÜGT WURDEN. Biggi
16.10.08 von Biggi
Stimmt, aber sie sollte eine ziemliche breiige Konsistenz haben und nicht so ein dünnes Süppchen werden. Schau mal aufs Foto, ein bissel kann man es erkennen. Man kann sie auf alle Fälle löffeln. Andererseits könnte sie jeder, wenn gewünscht, nach seinem Gusto mit der Brühe verdünnen. Mit einem eigenen Video kann ich leider nicht dienen. ;)




Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot
BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot