Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Paprika grüßt Pute im rötlichen Sahnebett

Dieses Rezept jetzt bewerten!
5450
Von

Paprika grüßt Pute im rötlichen Sahnebett
Fotos: Angi
Pager_lupePfeil_pager_linksPfeil_pager_rechts2 Bilder
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 2 Portionen
400 g Putenbrustschnitzelchen1 Paprikaschote1 El Rosenpaprika schwarzer Pfeffer (grob gemahlen)1 große Zwiebel1 El Tomatenmark Weißwein zum Ablöschen100 g Schmand100 g Sahne1 Tl Senf Salz, Pfeffer, scharfer Paprika1 Mozzarella Parmesan

Zubereitung

1. Den Boden einer Auflaufform mit dem Fleisch bedecken - Paprika und Pfeffer darübergeben.
Die Paprikaschote (besser keine grünen) grob schälen (auch wenn die Philosophien da auseinandergehen - es ist einfach aromatischer) und auf dem Fleisch verteilen.

2. Die Zwiebel in Streifen schneiden und in etwas Fett andünsten - mit Tomatenmark kräftig abrösten und mit Weißwein ablöschen.
0,1 l kräftige Hühnerbrühe dazugeben, danach Schmand, Sahne und Senf - dicklich einkochen lassen.

3. Mit den Gewürzen abschmecken und über das Fleisch geben. Es sollte alles mit der Flüssigkeit bedeckt sein.
Mit einer Kugel Mozzarella belegen und mit Parmesan bestreuen.

4. Für 25 bis 30 Minuten in den auf 190 Grad vorgeheizten Backofen (je nachdem, wie dick die Schnitzel geschnitten sind).

5. Mit Bandnudeln oder Baguette genießen.
Und ein Eisbergsalat passt sicher auch dazu.



Kommentar Rezeptautor

Wenn man das Gericht für 4 Personen kocht, macht es sich optisch
schön, eine rote und eine gelbe Paprika zu verwenden. Besonders gut
schmeckt der Auflauf - wenn man ihn vor dem Backen länger stehen
lässt.

 

Bewertungen & Kommentare

Bewertung: (5 von 5 finden 4 Stimmen)
Kommentare: (13 Kommentare)

04.12.07 von Angi
kann man - brauch man aber nicht - das zarte, schnell garende Putenfleisch bleibt auch im gemütilichen Sahnebett wunderbar zart.
13.11.07 von ulli07
Sollte man das Fleisch nicht vorher anbraten?
12.11.07 von cooking-nina
Ich hatte selber gemachte Spätzle dazu. War super lecker!!!
07.11.07 von goodi01
Es hat einfach nur lecker geschmeckt, auch wenn ich die Pute durch Hänchenbrust ersetzen musste. Dazu gabs lecker Vollkornbaguette.
05.10.07 von Angi
mhhm. es ist eine größere Plastikdose (man braucht ja einiges :-)...) und da steht drauf 'pimentòn dulce' und es ist eine große Rose darauf abgebildet (weshalb ich mal statt Piment Paprika gekauft habe... Piment gibt's hier nich..) und so schloß die Angi messer-scharf..... Wenn ich da nun einem Irrutm aufgesessen bin... na ja michael75 scheint es ja überlebt zu haben--- obwohl, habe ihm deshalb gerade ein KM schicke wollen, ging nicht...uuuups




Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot
BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot