Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Gulasch
Dieses Rezept jetzt bewerten!
5350

Von

Gulasch
Fotos: Ariane
Pager_lupePfeil_pager_linksPfeil_pager_rechts3 Bilder
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 5 Portionen
1 kg Rindfleisch für Gulasch1 kg Zwiebeln1 Knoblauchzehe1 El Tomatenmark Rotwein Rinderbrühe oder Fond Majoran (oder 1 Tl getrockneter Majoran)2 El Paprikapulver (edelsüß)1 El Rosenpaprika Öl (oder Butterschmalz) Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

1. Fleisch in Würfel schneiden. In einem Bräter das Fett erhitzen und das Fleisch kräftig braun anbraten. Eventuell sondert das Fleisch Flüssigkeit ab; diese muss aber wieder vollkommen verdampfen, was einige Minuten dauern kann. Wenn das Fleisch schön braun ist, die Stücke aus dem Bräter nehmen und zur Seite stellen.
Die nicht zu feingehackten Zwiebeln in den Bräter geben und ebenfalls unter Umrühren braun anbraten.

2. Fleisch wieder zu den Zwiebeln in den Bräter geben. Das Tomatenmark hinzufügen und kurz mit anrösten. Topf vom Herd ziehen, die Knoblauchzehe zum Fleisch pressen und das Paprikapulver und den Majoran untermischen (das Paprikapulver sollte nicht direkt mit dem heißen Fett in Berührung kommen, da es sonst bitter wird; daher diesen Vorgang nicht mit dem Topf auf der Herdplatte ausführen). Salzen und pfeffern.

3. Rotwein und Brühe angießen. Ich mache hier keine Mengenangaben, nur sollte das Fleisch mit der Flüssigkeit bedeckt sein; je nach Gusto kann man eben mehr Rotwein oder mehr Brühe nehmen.

4. Zirka 2 Stunden zugedeckt schmoren lassen. Ab und zu umrühren und - falls nötig - noch etwas Flüssigkeit nachgießen.
Mit Salz, Pfeffer und den beiden Paprikapulver-Sorten abschmecken.
Dazu passen Kartoffelklöße oder Semmelknödel.

 

Bewertungen & Kommentare

Bewertung: (5 von 5 finden 3 Stimmen)
Kommentare: (5 Kommentare)

16.11.13 von majako31
09.02.08 von Paulino
19.10.07 von Angi
klar, denn 'wovon er besonders schwärmt.....' Meine Tante Gertrud - Gott hab' sie selig' sagte immer... guud, wenn's a bische oobrennd......
16.10.07 von Ariane
...und aufgewärmt hat's am nächsten Tag noch besser geschmeckt!
16.10.07 von Angi
mmhmm, so muß ein gutes Gulasch aussehen!!!!! ich nehm immer etwa am Anfang 2/3 Rotwein und 1/3 Brühe ...lass es aber die erste Stunde offen - und fülle dann mit halbe-halbe nach! Zum reinsetzen gut!!




Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot
BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot