Wir - die Redakteure von essen-und-trinken.de - wenden uns an dieser Stelle direkt an
Sie, unsere Nutzer! Danke, dass Sie essen-und-trinken.de besuchen.

Ihr AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit
wir Ihnen essen-und-trinken.de weiterhin in der bekannten hohen Qualität zur Verfügung
stellen können, bitten wir Sie, Ihren AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald Sie Ihren Adblocker ausschalten und die Seite neu laden, erscheint dieses Dialogfeld
nicht mehr in unseren Rezepten.

Es ist ganz einfach - und:
So sichern Sie die Existenz Ihrer Lieblingsrezeptseite.
Vielen Dank!

AdBlocker ausschalten
Rezept

Lammkeule (Niedrigtemperatur)

Dieses Rezept jetzt bewerten!
0050
Von

  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen
  • Diesen Artikel von essen & trinken teilen




Zubereitungsschritte

Zutaten

Für 4 Portionen
1 Lammkeule4 Tomaten4 Schalotten1 Karotte8 Knoblauchzehen2 Zweige Thymian2 Zweige Rosmarin0,5 l Rotwein, kräftig1 El Tomatenmark1 Tasse Weißwein1 Glas Lammfond (Glas)

Zubereitung

1. Die Karotte schälen und in Scheiben schneiden, die Tomaten häuten, entkernen und vierteln oder achteln, die Schalotten schälen und grob hacken, die Knoblauchzehen ungeschält zerdrücken.

2. Die Lammkeule sauber parieren. In einem Schmortopf oder Bräter etwas Olivenöl erhitzen und darin die Keule sanft von allen Seiten hellbraun anbraten. Das dauert ungefähr 15 bis 20 Minuten. Dabei rundherum salzen und mit grob gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreuen.

3. Die Keule herausnehmen, das Bratöl weggießen, 1 El frische Butter in den Schmortopf geben und das vorbereitete Gemüse darin anschwitzen. Umrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Die Rosmarin- und Thymianzweige auf das Gemüse legen und die Lammkeule darauf legen.

4. Mit 1 Tasse heißem Weißwein angießen und ohne Deckel in den auf 80°C - 90°C vorgeheizten Ofen schieben.
Die Bratzeit beträgt zwischen 5 und 7 Stunden – dabei kommt es auf eine Stunde nicht an. Nach Ende der Bratzeit die Lammkeule herausnehmen und im Ofen warmstellen.

5. Auf dem Herd das Gemüse im Schmortopf erhitzen, mit dem Rotwein ablöschen und den Lammfond zugeben. 10 Minuten köcheln lassen, dann durch ein Sieb in einen anderen Topf passieren.

6. Die Sauce anschließend auf dem Herd reduzieren und mit etwas frischem Thymian und Noilly Prat abschmecken. Bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen. Am Schluss noch ein kleines Stück Butter zugeben um der Sauce Glanz zu verleihen.

 

Bewertungen & Kommentare

Bewertung: (0 Stimmen)
Kommentare: (3 Kommentare)

02.04.16 von helsinkiishell
Gescheites Fleisch, ein Fleischthermometer, genug Zeit und man hat ein gelingsicheres Rezept für eine 1a Lammkeule. Warum man das Bratöl weggießen sollte, erschließt sich mir allerdings auch nicht. Keine Wertung, da das Rezept offenbar 1:1 von CK abgeschrieben wurde...
24.04.11 von Kalli3010
Ja, aber das Bratöl würde ich niemals weggießen, da gehen viel zuviel Geschmack und Röstaromen verloren. Lieber aufheben und später wieder reintun!
16.11.07 von profwatt
Klingt sehr professionell! Habe ich auch schon so ähnlich gemacht - aber mit Rotwein.




Ähnliche Rezepte




Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot
BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot