Rezept

Sachertorte

Von

Sachertorte
Fotos: Biggi
Pager_lupePfeil_pager_linksPfeil_pager_rechts3 Bilder



Zutaten
Für 8 Portionen
7 Eier 150 g warme Butter150 g Puderzucker2 Tl Vanillezucker150 g Zartbitterschokolade50 g Zucker150 g Mehl100 g Aprikosenmarmelade Für die Glasur:300 g Zartbitterschokolade40 g weiche Butter
Zubereitung

1. Eier trennen, Butter, Puderzucker, Vanillezucker und Eigelb schaumig rühren. Dann die geschmolzene und abgekühlte Schokolade zugeben und gut untermischen.

2. Eiweiß steif schlagen. Zucker zufüllen und weiterschlagen, bis die Masse glänzt. Eiweiß und Mehl abwechselnd auf die Schokomasse geben und vorsichtig unterheben. Teigmasse sofort in die gleichmäßig gefettete Kuchenform füllen. Im unteren Teil des vorgeheizten Backofens bei 180 Grad ca. 60 min. backen.

3. Die ausgekühlte Torte quer durchschneiden. Konfitüre durch ein Sieb passieren und die Torte damit bestreichen. Zusammensetzen, Oberfläche und Rand ebenfalls mit Konfitüre bestreichen.

4. Für die Glasur die Schokolade zerkleinern. Zuerst eine Hälfte im Wasserbad zusammen mit dem Fett schmelzen. Dann die andere Hälfte unterrühren.

5. Die Torte mit der Glasur überziehen: Glasur auf die Torte gießen. Durch leichtes Anheben und Drehen über den Rand fließen lassen. Dann mit einer Palette verstreichen und mit Kakao bestäuben.

6. Alternativ:
Der Guss lässt sich besonders gut verteilen, wenn man die Oberfläche mit einem Marzipandeckel belegt. Man verknetet dafür 50 g Marzipan mit gleichviel Zucker. Rund ausrollen und einen Kreis von 24 cm Durchmesser ausschneiden. Auf die gefüllte und mit Konfitüre bestrichene Torte legen und dann erst mit dem Guss überziehen.


Zubereitungsschritte


Kommentar Rezeptautor

Schmeckt besser als die gekaufte vom Hotel Sacher in Wien. Hab es selbst
ausprobiert. Der dortige Preis steht in keinem Verhältnis zu den hier
aufgeführten Zutaten.


Bewertungen & Kommentare


22.09.12 znirp
Ich habe die "Original" Sachertorten - also Sacher und Demel's - schon selbst probiert und empfand beide als recht trockenes und teures Vergnügen. Wenn ich Sachertorte esse, dann lieber eine "unechte", die mir schmeckt, als ein Original, bei dem ich nur für den Namen bezahle. Insofern großes Lob an Biggi für das tolle Rezept (heute werde ich es wieder nachbacken) und an alle, die selbst und mit Liebe backen, statt sich ein industriell wirkendes Massenprodukt reinzupfeifen :)
26.08.12 Biggi
Die sachliche Feststellung bzgl. Preis und Geschmack zur *echten Sachertorte* muss in einem Kochforum gestattet sein.
14.04.12 mk2906
Es freut mich zwar, dass Dir Deine besser schmeckt und der Preis im Verhältnis günstig ist... Nur hat Deine Kreation absolut nichts mit einer original Sachertorte zu tun, sondern ist eine mit Marillenmarmelade gefüllte Schokotorte. Alleine am Ausdruck Aprikose... merkt man... Man sollte mit österreichischem Kulturgut nicht so umgehen. Meint ein echter Österreicher

Rezept des Monats




Ähnliche Rezepte


Empfehlungen für Sie: die Food Magazine von Gruner + Jahr
essen & trinken In Deutschlands Küchen zu Hause Abo-Angebot
deli Wir treffen uns in der Küche Abo-Angebot
BEEF Für Männer mit Geschmack Abo-Angebot
CHEFKOCH Für Sie getestet und empfohlen Abo-Angebot
Jamie Das Magazin von Jamie Oliver Abo-Angebot